Dienstag, 20. Januar 2015

Jahresrückblick 2014

Überraschung! Hier meldet sich die Bücherdiebin! ;-)

Auch wenn wahrscheinlich niemand da draußen mehr mit einem Lebenszeichen von mir gerechnet hätte, so mag ich mich doch mal wieder bei euch melden und eine kleine Jahresstatistik sowie meine Lesehighlights 2014 mit euch teilen.

Im letzten Dreivierteljahr gab es keinen einzigen Post mehr von mir, und doch habe ich meine Seiten mit Gelesenen Büchern, Leselisten und Zitaten hier auf dem Blog aktuell gehalten. Im Sommer habe ich sogar ganz still und heimlich ein wenig an meinem Design und dem Seitenaufbau gewerkelt. :-)

Meinen Blog zu löschen, kommt für mich definitiv nicht infrage. Täglich scheinen sich hier verzweifelte Schüler auf der Suche nach einer Buchbesprechung zu verlieren oder Menschen nach schönen Zitaten zu suchen ... denen gebe ich gerne eine Plattform! Und wenn ich nur einem Leser davon die "Bücherdiebin" näherbringen oder einen anderen Buchtipp aussprechen kann, so hat sich dieser Blog in meinen Augen immer noch gelohnt.

Zugegeben, ein bisschen juckt es mich auch in den Fingern, mal wieder die eine oder andere Rezension zu tippen, aber versprechen möchte ich noch nichts. Also lassen wir vorerst noch den Blick in die Zukunft und schauen nun zurück auf das Jahr 2014!


Erstmal ein paar Zahlen ...
Im Jahr 2014 habe ich insgesamt 13149 Seiten gelesen, das sind ca. 1096 Seiten pro Monat und 36 Seiten pro Tag. Bei meiner durchschnittlichen Lesegeschwindigkeit von etwa 60 Seiten pro Stunde habe ich also jeden Tag des Jahres eine gute halbe Stunde mit Lesen verbracht. Grundsätzlich war ich mit der Auswahl meiner gelesenen Bücher auch sehr zufrieden, doch 2015 dürfen es gerne wieder ein paar mehr werden. So vier Bücher jeden Monat wären schon schön! :-) 


Die gelesenen Seiten verteilen sich auf folgende 40 Bücher:
(plus 3 abgebrochene Bücher und 2 e-Shorts)

Januar:
01.) Benjamin Lebert - Im Winter dein Herz, 156 Seiten
02.) Daniel Handler - 43 Gründe, warum es AUS ist, 368 Seiten
03.) Lauren Kate - Engelslicht, 416 Seiten

Februar:
04.) Jeff Kinney - Gregs Tagebuch 8. Echt übel!, 218 Seiten
05.) Haruki Murakami - Die unheimliche Bibliothek, 64 Seiten
06.) Jennifer E. Smith - Der Geschmack von Glück, ca. 300 Seiten (angelesen in 2013)
07.) Benjamin Constable - Die drei Leben der Tomomi Ishikawa, 383 Seiten 
08.) Odette Beane - Reawakened. A Once Upon a Time Tale, 352 Seiten (engl.)

März:
e-short: Bettina Belitz - Schattenträumer, 26 Seiten
09.) Sue Monk Kidd - Die Bienenhüterin, 352 Seiten
10.) Lauren Oliver - Amor 03: Requiem, 400 Seiten
11.) Joyce Maynard - Der Duft des Sommers, 288 Seiten 
12.) Peter Stamm - Agnes, 160 Seiten

April:
13.) Kathrin Weßling - Drüberleben, 320 Seiten
14.) Sophie Jordan - Firelight 03: Leuchtendes Herz, 320 Seiten 
15.) Alexandra Maxeiner - Unentschieden, 192 Seiten

Mai:
16.) Bettina Belitz - Vor uns die Nacht, 384 Seiten
17.) Markus Walther - Buchland, 244 Seiten
18.) Donna Freitas - Wie viel Leben passt in eine Tüte?, 400 Seiten
19.) Annette von Droste-Hülshoff - Die Judenbuche, 48 Seiten

Juni:
20.) Kathrin Lankers - Love Train, 304 Seiten 
21.) Juli Zeh - Spieltrieb, 650 Seiten

Juli:
e-short: Kiera Cass - The Guard. A Selection Novella, 64 Seiten 
Hörspiel: Katharina Hagena - Der Geschmack von Apfelkernen, 129 Minuten
22.) Gae Polisner - Der Sog der Schwerkraft, 257 Seiten
23.) Miriam Pielhau - Radiergummitage, 352 Seiten

24.) Kiera Cass - The One (engl.), 336 Seiten 
25.) Hubertus Rufledt - Alisik, Band 1: Herbst (Graphic Novel), 112 Seiten
Hörspiel: Fack Ju Göthe, Das Original-Hörspiel zum Film, 137 Minuten 

August:
25.) Jessi Kirby - Der Soundtrack meines Lebens, 288 Seiten
Hörspiel: Max von der Grün - Vorstadtkrokodile, 85 Minuten
26.) Sarah Butler - Alice, wie Daniel sie sah, 320 Seiten 
27.) Annette Roeder - Zwei in einem Zelt, 272 Seiten 
28.) Rainer Wekwerth - Das Labyrinth ist ohne Gnade, 344 Seiten

September:
29.) Jennifer Brown - Perfect Escape, 384 Seiten 
30.) Janet Fitch - Weißer Oleander (reread), 511 Seiten 

Oktober:
(Madeleine L'Engle - Die Zeitfalte, abgebrochen nach ca. 60 Seiten)
31.) Lois Lowry - Hüter der Erinnerung, 256 Seiten
32.) Liz Czukas - Kopf, Zahl oder Liebe, 272 Seiten 

November:
33.) Cecilia Ahern - Für immer vielleicht (reread), 624 Seiten
34.) Sarah Kuttner - Mängelexemplar (reread), 272 Seiten
35.) David Levithan - Letztendlich sind wir dem Universum egal, 400 Seiten
36.) Sebastian Fitzek - Passagier 23, 432 Seiten

Dezember:
37.) Andrew Matthews - Winternachtstraum (reread), 176 Seiten 
38.) Philip Pullman - Der Rubin im Rauch: Ein Sally-Lockhart-Krimi, 256 Seiten
39.) Antonia Michaelis - Niemand liebt November, 448 Seiten
40.) Jeff Kinney - Gregs Tagebuch 9: Böse Falle!, 218 Seiten 
(Anita Howard - Dark Wonderland I: Herzkönigin, abgebrochen nach ca. 150 Seiten) 


Kommen wir nun zu meinen Jahreshighlights:

Jugendbücher! 

Zwei deutsche Autorinnen haben mich auch 2014 wieder überzeugt - und zwar Bettina Belitz mit "Vor uns die Nacht" und Antonia Michaelis mit "Niemand liebt November". Warum ich die beiden in einem Atemzug nenne, ist ganz einfach zu erklären: Der Zugang zu ihren Geschichten ist nie so ganz einfach zu finden, die Protagonistinnen sind meist launisch und mitunter ziemlich anstrengend, aber trotzdem wahnsinnig tiefgründige und rund gezeichnete Persönlichkeiten. Und beide Autorinnen schreiben mit einem wundervollen ausgeschmückten Stil, den ich sehr schätze!

In diesem Jahr werde ich von beiden Autorinnen sicherlich weitere Bücher in die Hand nehmen. Schon jetzt liegt hier "Der letzte Regen" von Antonia Michaelis bereit und auch ihr "Nashville" interessiert mich sehr. Von Bettina Belitz dagegen habe ich alle Jugendbücher bereits gelesen (und kann alle empfehlen!), weswegen ich umso mehr dem neuen "Mit uns der Wind" entgegenhibbele, das im März erscheint.


Rereads!



2014 habe ich außerdem ein paar Rereads gemacht, was ich mir seid Eeeewigkeiten vorgenommen hatte. Ein bisschen spielte da ja immer die Sorge rein, dass ich beim zweiten Lesen von einem Buch, das ich einmal sehr geliebt habe, enttäuscht werde, aber das war in diesem Jahr bei keinem der Fall. 

Besonders "Weißer Oleander" von Janet Fitch kann ich euch da ans Herz legen und auch Sarah Kuttners "Mängelexemplar" hat mich - nach kurzen Anlaufschwierigkeiten - wieder komplett umgehauen. Von ersterem kann ich euch auch die Verfilmung mit Michelle Pfeiffer und Renee Zellweger empfehlen, zweiteres wird gerade verfilmt. 

Da ich im vergangenen Jahr so gute Erfahrungen damit gemacht habe, sollen 2015 also definitiv auch wieder ein paar rereads auf meiner Leseliste erscheinen! Dabei denke ich z.B. an Jenny Valentines "Kaputte Suppe" oder "Rückenwind" von Max Urlacher.


Romane!

Wirklich nachhaltig beeindruckt hat mich "Die drei Leben der Tomomi Ishikawa" von Benjamin Constable, das zwar im Jugendbuchverlag script5 erschienen ist, dessen Protagonisten aber schon längst die 30 überschritten haben. Besonders fasziniert hat mich dabei, wie Benjamin Constable - der selbst als Erzähler in Erscheinung tritt - den Leser immer wieder hinters Licht führt und Fakten der Geschichte stets eine neue Wendung erhalten, so dass ich als Leser vor einem fortlaufenden Rätsel stand. Noch heute muss ich oft über den wahren Hintergrund der Story nachdenken und wundere mich über den sehr verrückten und sehr besonderen Charakter der Tomomi.

In einen richtigen Bann gezogen hat mich auch Sarah Butlers "Alice, wie Daniel sie sah". Ich habe noch nie zuvor ein Buch aus der Perspektive eines Obdachlosen gelesen und war tief beeindruckt, wie detailliert die junge Autorin die Gefühle des über 60-jährigen Daniels in Worte fasst. Dass dieser Mann allen Buchstaben des Alphabets Farben zuordnet, hat die besondere Atmosphäre des Buches weiter unterstützt. Abgewechselt hat sich seine Perspektive mit der seiner 28jährigen Tochter Alice, die ihren Vater nie richtig kennegelernt hat. Ihre Suche nach einem Platz im Leben konnte ich sehr gut nachvollziehen und ich habe es richtig genossen, immer tiefer in ihre Familiengeschichte einzutauchen.

Absolut tragisch ging es zu in "Der Duft des Sommers" von Joyce Maynard. Das Buch wurde dieses Jahr auch unter seinem Originaltitel "Labor Day" mit Kate Winslet verfilmt, was ich mir unbedingt noch anschauen muss. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht des 13jährigen Henry, der mit seiner depressiven Mutter ziemlich zurückgezogen lebt und schon früh Verantwortung übernehmen muss. Als sich eines Tages ein geflohener Sträfling bei den beiden einnistet, beginnt die Mutter wieder aufzuleben und sich in diesen zu verlieben. Doch Henry versteht in seiner jugendlichen Naivität nicht, was da vor seinen Augen vorgeht ... und zu lesen, wie er damit gleich mehrere Menschen in den Abgrund reißt, hat mir fast das Herz gebrochen.


Und ihr so?

Was sagt ihr zu meinen Lesehighlights? Haben euch 2014 ähnliche Bücher beeindrucken können? Und habt ihr schon gute Lesetipps für 2015? Auf jeden Fall wünsche ich allen, die sich mal wieder auf meinen Blog verlaufen haben und bis hierhin durchgehalten haben, ein tolles neues (Lese-)Jahr!

Wie immer alles Liebe von eurer Bücherdiebin

Kommentare:

  1. Wie schön, wieder was von dir zu hören! :) Ich find's gut, dass du dir keinen Druck machst. Das ist genau das Richtige, finde ich.
    Von deinen Highlights kenne ich keins, aber du hast mich jetzt schon neugierig gemacht :D Meine Highlights waren letztes Jahr u.a. "Wunder" und "28 Tage lang", die kann ich wirklich nur empfehlen, v.a. letzteres könnte für dich als Bücherdiebin-Fan was sein :) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie schön, dass du hier noch mitliest! :-)
      Ja, die Sache mit dem "ich muss jetzt unbedingt was posten" hat ein bisschen Überhand genommen hier auf dem Blog, leider. Aber zumindest den Spaß am Lesen habe ich nicht verlernt. :-)
      "28 Tage lang" habe ich in der Bibliothek schon öfter in der Hand gehabt ... und war dann doch nicht in der richtigen Stimmung dafür. Genau wie auch bei der "Bücherdiebin" muss man sich für solch ernste Geschichten schon die richtige Zeit nehmen, finde ich. Aber wenn du es empfehlen kannst, werde ich nochmal ein Auge drauf haben. Danke für die Tipps!

      Löschen
  2. Ich habe zwar noch keines der Bücher gelesen, aber die kommen bei mir auch auf die Liste :) Das ist wirklich eine gute Auswahl die du da hast, und die meisten sprechen mich auch echt an...

    Ich fresse mich dann mal noch durch deine anderen Blogposts, dass kann ja noch etwas brauchen ;) Ich freu mich aber drauf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mal willkommen auf meinem Blog und viel Spaß hier - ich hoffe, du findest was Schönes! :-)

      Löschen
    2. Natürlich habe ich was schönes gefunden. Zum Beispiel den neusten Post, na da muss ich ja erstmal genug zum Essen haben :)

      Löschen
  3. Das ist ja mal eine tolle Überraschung zum Jahresstart! Schön, wieder von dir zu lesen, liebe Bücherdiebin! Und du meldest dich mit tollen Jahreshighlights zurück: "Vor uns die Nacht" habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen, darauf freue ich mich schon sehr <3 "Niemand liebt November" ist einer der wenigen Michaelis, die ich noch nicht hier habe, dafür wartet aber "Nashville" auf meinem SuB. Mir geht es wie dir und ich liebe-liebe-liebe den Schreibstil dieser Autorinnen! Auch auf "Die drei Leben der..." bin ich aufmerksam geworden, habe es mir aber noch nicht grkauft, Sieht aus, als müsste ich das dringend ändern ;-)
    Es wäre natürlich schon, 2015 wieder den ein oder anderen Post von dir zu lesen, aber lass dich nicht stressen. Im Moment bin ich einfach glücklich, dass es dich noch gibt und auch weiter geben wird- ein Löschen deines Blogs, undenkbar!

    Liebe Grüße und ein wunderschönes (Lese-)Jahr 2015!
    Kermit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass du hier noch mitliest! Willkommen zurück :-)
      "Vor uns die Nacht" ist soooo schön, das musst du auf jeden Fall ganz bald lesen! Und auf "Nashville" bin ich wiederum sehr gespannt, das muss dringend bei mir einziehen. :-)
      Ich schaue mal, was 2015 für mich bloggermäßig so bereit hält ... noch lasse ich mir das alles ein bisschen offen, aber die eine oder andere Rezension sollte vielleicht drin sein.
      Auch dir ein wunderbares Lesejahr mit vielen tollen Büchern!

      Löschen