Dienstag, 9. April 2013

Monatsrückblick März

Das habe ich im März gelesen:




Katie Kacvinsky - Dylan & Gray. Eine Liebesgeschichte in 26 Kapiteln, 240 Seiten
Eine süße kleine Liebesgeschichte, von der bei mir allerdings nicht viel hängen geblieben ist. Die beiden Protagonisten sind zwar keine alltäglichen 08/15-Charaktere, haben aber trotz ihrer Eigenheiten keinen stimmigen Eindruck bei mir hinterlassen können. Die ganz große Liebe habe ich den beiden leider auch nicht abgenommen, daher für mich nur ein mittelmäßiges Lesevergnügen.

Green, John - An Abundance of Katherines (engl.), 272 Seiten
Hach, Mr. Green, es war wieder toll mit Ihnen! Protagonist Colin ist ein wunderbarerer Nerd und Mathe-Freak, in dessen Welt ich gerne eingetaucht bin. Zwar haben mich die vielen Graphen im Buch an düstere Stunden im Matheunterricht erinnert, aber mit Colins Formeln bin ich doch erstaunlich gut mitgekommen. Dazu liefert John Green in seinem typischen Stil wieder zauberhaft-verrückte Anekdoten und sehr lustige Fußnoten. Definitive Empfehlung!

Josephine Angelini - Göttlich 01: Göttlich verdammt, 494 Seiten
Bin ich die letzte Bloggerin, die mit dieser Reihe beginnt? Während alle schon den 3. Teil "Göttlich verliebt" lesen, wollte ich mich endlich auch mal an die Trilogie wagen. Die Idee mit den alten Göttersagen finde ich auf jeden Fall sehr spannend und gut umgesetzt, auch die Charktere konnten mich auf ganzer Linie überzeugen. Noch nicht so gut gefallen hat mir der etwas konfuse Schreibstil (Josephine Angelini springt sehr oft in ihren Beschreibungen) und die etwas verwirrende Hintergrundgeschichte. Beides klärt sich aber vielleicht/hoffentlich in den Folgebänden etwas auf. Reinschauen werde ich sicherlich in "Göttlich verloren", aber ganz so dringend ist es mir damit noch nicht.

Rainer Wekwerth - Das Labyrinth erwacht, 407 Seiten
Wuhu, was ein spannungsgeladener Auftakt! Mit den einzelnen Charakteren musste ich zwar erstmal warm werden, aber dann habe ich atemlos die Wendungen der Geschichte verfolgt und mich gerne an dem Rästelraten der Protagonisten, wem man vertrauen kann und wem nicht, beteiligt. Leider werden in diesem Band sehr wenige Antworten geliefert, aber da Teil 2 bereits im Sommer erscheinen soll, hoffe ich, dass sich das Dunkel des "Warums?" dann etwas legen wird. Auf jeden Fall ein sehr empfehlenswerter Jugendthriller!

(Anna Koschka - Naschmarkt, vorerst abgebrochen nach 140 Seiten)
Hm. Ab und an lese ich ganz gerne solche Frauenbücher, die nicht groß zum Nachdenken anregen, einfach eine gute Stimmung verbreiten und die man mit einem "Hach, ja!" zuklappen kann. "Für jede Lösung ein Problem" von Kerstin Gier war z.B. so ein Buch, das mich trotz banaler Story sehr gut unterhalten konnte. Von Anna Koschka hatte ich mir sogar höheres versprochen, da es in "Naschmarkt" um eine Bloggerin geht, die mit Freude Bücher liest und rezensiert (soweit irgendwelche Gemeinsamkeiten erkennbar? *lach*). Aber der Schreibstil war mir viel zu aufgeregt bis überdreht und mit Hauptfigur Dotty konnte ich bisher kaum warm werden. Vielleicht bekommt das Buch im nächsten Sommerurlaub ja noch eine Chance, aber erstmal war das leider nichts mit uns. 

-> macht insgesamt 1553 Seiten, pro Tag etwa 50 Seiten 



Was es sonst noch zu erzählen gibt:

Diesen Monatsrückblick hätte ich theoretisch schon Mitte März veröffentlichen können, da ich bis auf die 140 Seiten von "Naschmarkt" alle Bücher bereits in der ersten März-Hälfte gelesen habe. Für 14 Tage also ein ordentliches Pensum. Für 31 Tage eher nicht. Nun ja, hat sie also auch mich einmal erwischt: die Leseflaute. Da mein SuB aber gerade im einstelligen Bereich pendelt und ich auch gar nicht so große Lust zum Büchershoppen habe, ist das ganze gar nicht so schlimm :-)
Die letzten Wochen habe ich also mehr mit dem Schauen von Filmen und Serien verbracht, mit Gesellschaftsspielen bzw. Puzzlen und mit Computerspielen. Auch mal sehr entspannend. Kleine Entwarnung gibt es aber trotzdem: Nach meiner Autorenvorstellung von Markus Zusak habe ich total Lust bekommen, mir mal wieder ein Buch von ihm zu schnappen und habe dann innerhalb weniger Tage den "Joker" verschlungen. Es geht also wieder bergauf mit dem Lesen, juhu!

Ich wünsche ich euch allen einen schönen und lesereichen (Rest-)April!
Eure Bücherdiebin 

Kommentare:

  1. Mit der Göttlich-Reihe habe ich es auch nicht so eilig, wie die meisten anderen. Ich fand die ersten beiden Teile schon ganz nett, aber so richtig fesseln konnten sie mich irgendwie nicht. Ansonsten finde ich Dylan & Gray noch ganz interessant, aber was du sagst, klingt ja nicht so wirklich vielversprechend :D Na ja, mal sehen!

    LG,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich aber froh, noch eine Gleichgesinnte zu treffen! Nach den ganzen 5-Sterne-Rezensionen zu "Göttlich verliebt" war ich doch etwas enttäuscht vom ersten Teil der Reihe. Naja, versuchen werde ich es auf jeden Fall mit "Göttlich verloren", mal schauen, wie das so ist :-)
      "Dylan & Gray" kann ich wirklich nicht so empfehlen, aber auch da gibt es ja sehr viele begeisterte Stimmen.

      Löschen
  2. Dein Leseflauten-Pensum ist bei mir das Pensum für einen normalen Lesemonat. :D

    Und wie kann man denn keine Lust zum Büchershoppen haben? Ich könnte ja IMMER Bücher kaufen, glaub ich. Das heißt, ich würde gern immer können, leider spielt da das Studentenbudget nicht mit. ;)

    "Das Labyrinth erwacht" steht seit ein paar Tagen auch auf meiner Wunschliste. Klingt ja vielversprechend! Bisher wusste ich allerdings nicht, dass das mal wieder eine Reihe wird. Spannungsgeladene Geschichten lese ich ja viel lieber am Stück. Grmpf ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, bis Mitte März lief es ja auch richtig-richtig super mit dem Lesen und ich dachte schon, das wird MEIN Monat. Bloß dann hat mich irgendwie diese Flaute erwischt.

      Wo meine Lust zum Büchershoppen abgeblieben ist, verstehe ich auch nicht so ganz :-) Aber irgendwie reizen mich die vielen Frühlings-Neuerscheinungen so gar nicht - habe das Gefühl, dass alles schon mal dagewesen ist. Und dass ich mit dem neuen e-reader wirklich jederzeit an Bücher drankomme, hält mich auch vom "Horten" ab. Dann kaufe ich das ebook halt wirklich erst, wenn ich mit dem Lesen anfangen will :-)

      Dass das Labyrinth-Buch wieder Teil einer Reihe ist, nervt mich ja auch ein bisschen. ich hoffe, der Plot ist stark genug für drei Bücher, aber der 1. Teil hat mich auf jeden Fall überzeugt! Gut ist, dass wir auf den 2. Band wohl nicht allzu lange warten müssen - habe gelesen, dass er bereits im Sommer erscheint

      Löschen
    2. Ich bin bei E-Books ebenso ein "Horter" wie bei gedruckten Büchern. :D Was aber wohl auch daran liegt, dass ich bis vor ein paar Monaten nicht direkt mit dem Reader Bücher kaufen konnte, sondern damit immer an einen Computer musste. Inzwischen gibt es ja den Sony-Store auch für Deutschland, aber ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich den wirklich ausprobieren will ... ;)

      Löschen
    3. Ich gucke auch meist am PC nach neuen Büchern, da es mit dem Kindle (kein Touchpad) schon eine Weile dauert, gerade wenn man erst noch stöbern will. Aber da ich den Computer ja jederzeit einschalten kann ... düdüdü ...
      Dein SuB ist doch sympathisch klein, da kannst du auch ein paar ebooks horten ;-)

      Löschen
    4. Ich kann meinen Computer auch jederzeit einschalten, aber Kabel rauskramen, Reader anschließen, Bücher rüberschieben ... ist mir meist zu viel Aufwand für ein einziges Buch. Und das ist dann DIE Ausrede schlechthin, um gleich ein paar mehr zu kaufen. :P

      Gegen den sympathisch kleinen SuB hab ich heute zumindest ein bisschen was getan. Wenn auch nicht in digitaler Form. Aber so insgesamt will ich meinen SuB noch ein bisschen sympathischer kriegen, bevor er wieder mehr als die heutige Diätkost bekommt. ;)

      Löschen
  3. Seit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" sind (fast) alle Bücher von John Green in meinen Wunschbrunnen gewandert und sieht aus, als hätte ich gerade den nächsten Lese-Kandidaten gefunden :)

    Du bist auch nicht die letzte Bloggerin, die "Göttlich" noch nicht kennt. Ich habe die Bücher bisher auch noch nicht gelesen und obwohl ich griechische Mythologie eigentlich super spannend finde, reizen sie mich (im Moment) noch nicht so richtig. Vielleicht überzeugst du mich noch, wenn dir die Folgebände gefallen :)

    Ich drücke dir auf alle Fälle die Daumen, dass sich deine Leseflaute legt. (Wobei das für eine "Flaute" wirklich kein schlechtes Ergebnis ist). Aber du hast Recht, solange du Nicht-Lesen nicht mit Kaaauuufeeen kompensierst, geht es doch noch. Trotzdem einen schönen (Lese-)April!

    Liebe Grüße,
    Kermit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, Herr Green ist wirklich eine Entdeckung. Habe bisher "Paper Towns", "The Fault in Our Stars", die "Katherines" und das Weihnachtsbuch "Tage wie diese" gelesen und fand alle klasse! Also auf, auf, das nächste Buch von ihm wartet auf dich :-)

      Willkommen im "Göttlich"-Club :-) Mal schauen, wann ich über die Folgebände berichten werde - ganz so eilig ist es mir damit nicht :-)

      Danke fürs Daumendrücken, so ganz raus bin ich aus der Flaute immer noch nicht. Hoffentlich legt sich das bald. Dir auch noch schöne Lesetage!

      Löschen
  4. Mit Colins Graphen ging's mir ähnlich :) einerseits fand ich den wissenschaftlichen Ansatz in Sachen Beziehungen total interessant, andererseits musste ich beim Anblick der Schaubilder direkt gequält die Augen verdrehen :P
    Ich hoffe der Joker hat deine Leseflaute gaaaanz weit weg gejagt und sie findet nie wieder den weg zurück.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ja die Parabel-Besprechungen (9. oder 10. Klasse muss das gewesen sein) liegen mir immer noch schwer im Magen :-) Aber Colin hat das sehr charmant rübergebracht :-)
      Den "Joker" könnte ich echt schon wieder rereaden, so toll ist er *schwärm* Danach ist die Leseflaute leider nochmal zurückgekehrt, aber irgendwie hab ich in den letzten Wochen auch ziemlich Pech mit meiner Buchauswahl *grummel*

      Löschen
    2. oh nein, wie ärgerlich! :P Dann lies einfach noch mal den Joker, dann kommt sie sicher wieder :D

      Löschen
    3. Hehe, ich überlege ja, ob ich die "Wilden Hunde" und den Vorgängerband (den ich vor meiner Autorenvorstellung noch gar nicht kannte - Skandal!) erstmal lesen bzw. wiederlesen sollte :-)

      Löschen
  5. An Abundance of Katherine's liegt bei mir noch rum, ich muss es unbedingt bald mal lesen, habe es mir nur für den Sommer aufgehoben, wegen der Roadtrip-Geschichte und so. Aber da habe ich ja was worauf ich mich freuen kann :D lg Belle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kannst du dich auf jeden Fall drauf freuen! Als richtiges Sommerbuch würde ich es zwar nicht einstufen, aber auf jeden Fall fröhlich-lockere Unterhaltung (und dabei nicht zu platt). Also viel Spaß mit den Katherines :-)

      Löschen