Montag, 1. April 2013

[Contemporary Young Adult Challenge] Autorenvorstellung: Markus Zusak



Als wir im Rahmen der Contemporary Young Adult Challenge zur Autorenvorstellung aufgerufen haben, habe ich lange überlegt, welchen YA-Autoren ich euch vorstellen könnte. Auf das Naheliegendste bin ich dabei überhaupt nicht gekommen. Beim verzweifelten Blick in mein Bücherregal fielen mir dann endlich die (doch sehr prominent platzierten *lach*) Bücher meines Lieblingsautoren Markus Zusak auf und mir war klar: er oder keiner. :-)
Und wisst ihr, was das tollste daran ist? Ich muss gar nicht viel über die "Bücherdiebin" schreiben (eine halbwegs objektive Meinung zu diesem Buch abzugeben, ist mir sowieso schlicht unmöglich) und kann mich ganz unbefangen auf seine CYA-Bücher konzentrieren. Also los gehts :-) 



Biografie

(c) randomhouse
Markus Zusak wurde am 23. Juni 1975 als jüngstes von vier Kindern in Sydney geboren. Seine Mutter ist Deutsche, sein Vater Österreicher. Zusak lebt und arbeitet in Sydney, spielt Fußball und schreibt Romane, die international für Furore sorgen. Für DER JOKER (orig.: I am the Messenger) wurde er dutzendfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2007.
Die Erzählungen seiner Eltern über die Bombenangriffe auf München und die Judenverfolgung im Zweiten Weltkrieg dienten ihm als Vorlage für den Roman DIE BÜCHERDIEBIN (orig.: The Book Thief), sein neuestes Werk, das über Nacht die internationalen Bestsellerlisten stürmte. The Book Thief wurde zum Michael L. Printz Honor book 2007 und zum ALA Best Book for Young Adults 2007 erklärt und mit dem Sydney Taylor Book Award 2007 ausgezeichnet. Zusaks Bücher wurden bis jetzt in über 20 Sprachen übersetzt.
Zusak lebt zusammen mit seiner Frau und seiner Tochter in Sydney. Neben der schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet er gelegentlich als Englischlehrer an einer Highschool.




Seine YA-Bücher

 
Underdog (Originaltitel: "The Underdog")

Der fünfzehnjährige Cameron ist ein ganz normaler Junge: chronisch pleite, rebellisch und plötzlich schwer verliebt. Und wie so viele vor ihm muss auch Cameron erkennen, dass man auf die Begegnung mit dem Mädchen seiner Träume niemals gut genug vorbereitet ist.



Vorstadtfighter (Originaltitel: "Fighting Ruben Wolfe")

Ruben und Cameron Wolfe führen ein Leben am Rande. Am Rande Sydneys, am Rande des Wohlstands. In einer Welt der Hundekämpfe, der Armut und der Arbeitslosigkeit. Als die Brüder von einem zwielichtigen Boxpromoter das Angebot bekommen, mit illegalen Kämpfen ein paar Dollar zu verdienen, ergreifen sie es. Und sie kämpfen. Für ihre Identität, ihren Stolz und letztlich füreinander.


When Dogs Cry (Originaltitel: "When Dogs Cry" / In Amerika unter dem Titel "Getting the Girl" erschienen)

Nach harten Kämpfen haben die beiden Wolfe-Brüder das Boxen hinter sich gelassen. Der gut aussehende Ruben hat eine Freundin nach der anderen, während Cameron nur davon träumt, ein Mädchen zu finden, das er lieben kann. Doch eines Tages tritt Octavia in Camerons Leben. Sie ist Rubens neuste Eroberung. Eine von vielen, aber doch ganz anders als alle Mädchen, die Cameron bisher kenngelernt hat. Und plötzlich sind die beiden Brüder wieder Rivalen.
 

"Vorstadtfighter" und "When Dogs Cry" gibt es übrigens auch zusammengefasst in dem Doppelband "Wilde Hunde" zu kaufen. In Amerika ist unter dem Titel "Underdogs" auch die komplette Trilogie um die Wolfe-Brüder in einem Band erschienen, in Deutschland lässt eine solche Gesamtausgabe leider noch auf sich warten.



Der Joker (Originaltitel: "I Am the Messenger")

In Eds Briefkasten liegt – eine Spielkarte. Darauf stehen drei Adressen. Die Neugier treibt ihn hin zu diesen Orten, doch was er dort sieht, bestürzt ihn zutiefst: drei unerträglich schwere Schicksale, Menschen, die sich nicht selbst aus ihrem Elend befreien können. Etwas in Ed schreit: »Du musst handeln! Tu endlich was!« Dreimal fasst er sich ein Herz, dreimal verändert er Leben. Da flattert ihm die nächste Karte ins Haus. Wieder und wieder ergreift Ed die Initiative – doch wer ihn auf diese eigenartige Mission geschickt hat, ist ihm völlig schleierhaft.



Was mir an den Büchern von Markus Zusak so besonders gefällt

Als ich mit der "Bücherdiebin" meinen ersten Roman von Markus Zusak gelesen habe, ist mir sofort seine zauberhafte Sprache aufgefallen: Mit vielen Metaphern, ungewöhnlichen, aber absolut treffenden Formulierungen und einem ganz besonderen Kapitelaufbau hat er mein Leserherz höher schlagen lassen. Auch in seinen Contemporary-Young-Adult-Büchern findet sich dieser Schreibstil wieder, wenn auch in einer für die Zielgruppe etwas abgemilderten Form. Immer geht es um ganz normale junge Menschen, die ihren Platz im Leben noch nicht gefunden haben, aber durch merkwürdige bis abstruse Ereignisse plötzlich wachgerüttelt werden. Freundschaft ist ein großes Thema bei Markus Zusak, es finden sich dabei ebenso witzige wie liebevolle Momente. 
Ein ganz besonderes Buch ist der "Joker", in dem man sich mit dem Protagonisten auf eine Art Schnitzeljagd begibt: Erst lernt man nur die Schicksale der Menschen kennen, auf die Ed durch die Spielkarten in seinem Briefkasten aufmerksam wird, doch langsam merkt man auch bei ihm selbst eine Veränderung und man meint, den großen Sinn des Lebens dahinter erkennen zu können. Die Auflösung darüber, wer ihm die Spielkarten letztendlich hat zukommen lassen, lässt viel Raum zum Nachdenken und Philosophieren.
Die drei Bücher über die Wolfe-Brüder, Zusaks Debütromane, finde ich zwar etwas schwächer als den "Joker", aber auch hier hat mich die Geschichte ziemlich umgehauen. Normalerweise würde ich Bücher, in denen es um Boxkämpfe und Straßenjungs geht, nicht weiter beachten, aber Markus Zusak hat mir hier dank seiner tollen Sprache die Gefühle und Gedanken von Ruben und Cameron sofort so nahe gebracht, dass ich mich perfekt in das Geschehen einfinden konnte.
Wer bisher noch kein Buch von Markus Zusak in der Hand gehalten hat, dem rate ich daher dringend: Bitte probiert es einmal!




Das nächste Buch von Markus Zusak: The Bridge of Clay

Leider weiß niemand so genau, wann sein nächstes Buch erscheinen soll. Mehrmals wurden auf amazon Erscheinungstermine bekanntgegeben (der erste war bereits für September 2011 angesetzt!), die aber immer wieder verschoben wurden. Aktuell gibt es keinen geplanten Termin. Ich hoffe sehr, dass es irgendwann mit dem Buch noch etwas wird, denn die erste "Inhaltsbeschreibung", die uns Markus Zusak gibt, klingt sehr vielversprechend und wieder nach einem tollen, zusak-typischen Schmöker:

For three years now, whenever people have asked the terrifying question – “So what’s your new book about?” – I’ve stuttered my way through a whole range of incoherent responses. I’ve talked about a murderer. I’ve talked about a mule and five brothers, and a girl on a roof.
Of course, everything I just mentioned plays its part in the new book, but not one of them is the heart of it. I guess sometimes it's easier to tell people what surrounds a story, rather than the story itself.
When all is said and done, I think I finally see that the book I'm writing is actually simple:

It's about a boy.
His name is Clay.
He's building a bridge.
And he wants that bridge to be something truly great and miraculous.

Now I just have to finish writing it, and I'll do everything I can to make it right.



Markus Zusak im Netz

Markus Zusak ist in diversen Communitys aktiv und auf verschiedenen Webseiten zu finden. Wenn ihr mehr über ihn erfahren wollt, klickt euch doch mal hier rein:




Offizielle Verlagshomepage: http://www.markuszusak.com


__________________________________________________________________
  


Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen neugierig auf meinen Lieblingsautoren machen und würde mich freuen, von euren Erfahrungen mit den Büchern von Markus Zusak zu hören!


Bei den weiteren Teilnehmern der YA-Challenge findet ihr übrigens noch mehr Autorenvorstellungen:

Gayle Forman bei Seitengeflüster

Sarah Dessen bei der Bücherphilosophin

Nils Mohl bei Seitenschnitt

Simone Elkeles bei Avalanche des livres

Falls noch jemand eine Autorenvorstellung geschrieben hat, die ich bisher nicht verlinkt habe, schickt mir einfach per Kommentar einen Link zu eurem Beitrag. Wer gerne noch selbst einen Beitrag schreiben möchte (egal, ob Teilnehmer unserer Challenge oder nicht), ist hiermit herzlich dazu aufgerufen, selbst einen Lieblingsautoren vorzustellen! Ich durfte dabei schon einige Buchschätze entdecken :-)

Kommentare:

  1. Schöne Vorstellung! :) Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch nie ein Buch von Zusak gelesen habe, obwohl den Autor eigentlich jeder kennen dürfte. Den Joker und die Bücherdiebin habe ich seit jeher auf meiner Wunschliste und so wie es scheint, muss ich mir die bald mal anschaffen. Kann doch nicht angehen, dass ich so etwas gutes verpasse. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) Du solltest unbedingt und ganz dringend mal ein Buch von Markus Zusak in die Hand nehmen. Ich verspreche dir: Danach willst du mehr :-)
      Unsere Challenge eignet sich doch ganz wunderbar, um den "Joker" mal genauer unter die Lupe zu nehmen *zwinker*

      Löschen
  2. Tolle Autorenvorstellung! Ich stimme die vollkommen zu, wenn es um den Stil von Markus Zusak geht. Ich finde "Die Bücherdiebin" und "Der Joker" einfach wunderbar <3 Und ich wusste gar nicht, dass bald ein neues Buch von ihm rauskommt und freue mich darauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lotti, eine Gleichgesinnte, wie schön! Toll, dass dir seine Bücher auch so gut gefallen haben! Kennst du denn die "Wilden Hunde" schon?! Weil ich ja fürchte, dass es mit dem neuen Buch noch etwas dauern wird :-/

      Löschen
    2. Ne, das kenne ich noch nicht... Dann weiss ich ja, was ich als naechstes lesen kann :)

      Löschen
  3. So, jetzt kann ich mich auch endlich mal deiner Autorenvorstellung widmen - irgendwie wollte ich erst noch den Joker gelesen haben, ehe ich mir hier deinen Bericht durchlese :D Gefällt mir aber sehr gut, und du hast Recht, Freundschaft wird ganz groß geschrieben - wenn nicht sogar Liebe, aber eben in freundschaftlicher oder familiärer Form oder sogar der Liebe zu unbekannten Mitmenschen. Das finde ich auch sehr schön; weil das ja wirklich sehr wichtig ist und Markus Zusak diese Themen so facettenreich darstellt.
    Auf sein neues Buch bin ich jetzt auch schon ganz gespannt. Eigentlich ist es ja schon ein bisschen ärgerlich, dass es so lange dauert; andererseits ist es irgendwie auch toll, dass er sich Zeit nimmt und es nicht übereilt schreibt und rausbringt. Ich denke mal, das lange Warten wird sich lohnen :)


    ... und ja, meine Autorenvorstellung sollte ich auch endlich mal machen *pfeif* Aber irgendwie habe ich bisher noch nicht die richtigen Worte gefunden :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ich freu mich, dass dir der "Joker" ebenso gut gefallen hat! Ich finde es toll, dass das Thema Freundschaft/Liebe (so genau kann man das hier gar nicht unterscheiden) so groß geschrieben wird. Und wie ein "Normalo" plötzlich Schicksal spielt und soviel Freude in das Leben völlig fremder Menschen bringt. Da fühlt man sich nach dem Lesen auch gleich etwas besser *seufz*

      Mh, das neue Buch ... ich finde es auch gut, dass er sich Zeit dafür nimmt ... allerdings verschlimmbessert man manchmal auch Sachen, wenn man sie immer wieder überarbeitet :-/ Ich glaube, nach seinem großen Erfolg mit den letzten Büchern wird er da mit "Bridge of Clay" ziemlich unter Druck stehen. Aber egal wie die Kritiken ausfallen, ich werde es mir auf jeden Fall kaufen und versuchen, so vorbehaltlos wie möglich dranzugehen :-)

      Ja, halt dich ran, auf Melina Marchetta warten wir doch alle noch :-)

      Löschen