Donnerstag, 14. Februar 2013

Monatsrückblick Januar

Einen schönen Valentinstag euch allen!

Ich habe euch noch gar nicht von meinem vergangenen Lesemonat berichtet: Das neue Jahr hat lesetechnisch gesehen ziemlich gut für mich angefangen, mein für 2013 gestecktes Ziel - 2000 Seiten jeden Monat zu lesen - habe ich locker erreicht. Ein weiterer meiner buchigen Vorsätze für 2013 ist, wieder mehr auf Englisch zu lesen - ein Buch pro Monat wäre schon toll! (Habe auch lange überlegt, mich für eine der entsprechenden Challenges anzumelden, aber wollte dann doch den "Stress" daraus halten.) Das Jahr habe ich dann auch direkt mit einem richtigen englischen Knaller begonnen, aber seht selbst:

*wird durch Anklicken größer*


Das habe ich im Januar gelesen:

"Krebsbücher sind doof" - dachte ich auch immer. Dieses Buch jedoch war eine einzigartige  Achterbahnfahrt der Gefühle und hat mich ziemlich sprachlos zurückgelassen. Meine Empfehlung: Lesen!

Kim Winter - Sternenschimmer, 576 Seiten
Ich bin sehr zwiegespalten, was "Sternenschimmer" angeht. Einerseits mochte ich die Welt und die ganze Idee mit den Außerirdischen dahinter. Sprachwahl, Liebesschwärmereien und eine Geschichte, die nicht richtig in die Gänge kommt, haben mich jedoch eher abgeschreckt. Neugierig, wie es weitergeht, bin ich schon, aber ich frage mich, ob ich die Trilogie wirklich weiter verfolgen soll. Was meint ihr?

Nils Mohl - Es war einmal Indianerland, 352 Seiten
Uff, ein harter Brocken. Die Geschichte wird alles andere als linear erzählt, was ich einerseits interessant, andererseits wahnsinnig anstrengend fand. Da die Handlung mich insgesamt jedoch nicht ganz überzeugen konnte, blieb ich nach großen Erwartungen leider etwas enttäuscht zurück. Eine ausführliche Rezension folgt noch.

Jeff Kinney - Gregs Tagebuch 7. Dumm gelaufen, 224 Seiten
Der mittlerweile 7. Teil der Reihe - Greg gehört inzwischen fast schon zur Familie :-) Jeff Kinney gehen noch immer die Ideen nicht aus und von dem faulen Teenager und seiner verrückt-chaotischen Familie lese ich gerne immer weiter!
 
Hach, ich war wieder verzaubert von Ali Shaws wunderbarem Schreibstil! Ein paar Lücken weniger in der Geschichte hätten mir zwar besser gefallen, doch insgesamt waren Handlung und Atmosphäre so einmalig, dass ich "Der Mann, der den Regen träumt" nur empfehlen kann!
 
Rachel Joyce - Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry, 384 Seiten 
Der große Hype, der um das Buch gemacht wurde, ist meiner Meinung nach ein wenig übertrieben. Trotzdem habe ich Harold gerne auf seiner Pilgerreise begleitet (fast hätte ich Lust, mal selbst loszumarschieren) und konnte mich (trotz ihres Alters) gut mit den Protagonisten identifizieren. 

-> macht insgesamt 2204 Seiten, pro Tag etwa 71 Seiten 


 

Was es sonst noch zu erzählen gibt:

Um meinen SuB zum Start des Jahres wieder etwas unter Kontrolle zu bekommen, habe ich mir für den Januar ein absolutes Buchkauf, -ausleih und -sonstwie-Beschaffungs-Verbot gesetzt ... und es hat funktioniert! Da viele meiner Bücher in die Bücherei zurück mussten, habe ich in manche auch nur reingelesen und dann festgestellt, dass ich sie gar nicht sooo dringend lesen wollte.
Das harte Fasten hat sich wirklich gelohnt und der SuB hat - trotz medimops-Bestellung Anfang Februar (die MUSSTE nach 31 entbehrungsreichen Tagen wirklich sein!) wieder einigermaßen Wunschgewicht.

Außerdem hat es mich spontan gejuckt, meinen Bloghintergrund nach eineinhalb Jahren mal zu verändern. Ich war zwar auch mit meiner Blume und dem Karopapier noch sehr zufrieden, aber dann habe ich das zuckersüße Reh mit den Schmetterlingen entdeckt und konnte nicht widerstehen! Hier mal das alte Layout zum Vergleich:

*wird durch Anklicken größer*

Außerdem gefällt mir der rein weiße Hintergrund hinter der Schrift gerade sehr viel besser. Ich hoffe, ihr fühlt euch hier immer noch wohl und habt die Bücherdiebin wiedererkannt!

Die Contemporary YA Challenge ist inzwischen auch in vollem Gang: Das erste Notizbuch ist unterwegs (das zweite folgt bald), Die Autorenvorstellungen sind verteilt und ich habe die ersten Rezensionen auf euren Blogs gelesen - die Wunschliste steigt! Ich selbst bin auch ganz gut dabei, bloß komme ich kaum hinterher, die gelesenen Bücher auch zu rezensieren. Naja, Spaß am Contemporary-Genre habe ich auf jeden Fall weiterhin :-) 

Ich wünsche ich euch allen einen schönen und lesereichen (Rest-)Februar!
Eure Bücherdiebin 

Kommentare:

  1. Kurz zu Beginn: Ich liebe deinen Blog! Zwar habe ich mich eben kurz gewundert, da ich noch nicht sooo oft hier war und mich das neue Design dann ein wenig irritierte - aber es ist wirklich schön!

    So und nun zu deinem Post!
    Ich freue mich mittlerweile so sehr, wenn ich "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" morgen endlich kaufen kann. So viele begeisterte Rezensionen und auch deine positive Meinung ... ich bin total neugierig!
    Ich bewundere, wie viel du gelesen hast. Ich bin immer froh, wenn ich vielleicht mal 3 Bücher um die 200 Seiten im Monat schaffe. :D Auch wenn ich wirklich gerne lese, brauche ich in der letzten Zeit irgendwie echt sehr lange. :(

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg, dass der neue Monat auch so gut läuft. (:

    Liebe Grüße
    Tin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das freut mich wirklich sehr <3

      "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ist wirklich toll! Ich war ja zunächst eher skeptisch, ob mir so ein trauriges Thema überhaupt zusagen würde - umso mehr hat es mich dann umgehauen!

      Ich hab das Gefühl, je mehr ich lese, desto schneller lese ich auch, so kommt in einem Monat schon einiges zusammen. Manche Blogger, die jeden Monat 12-20 Bücher lesen, bewundere ich aber auch, so viel Zeit habe ich leider nicht :-/

      Auch dir viel Erfolg (und noch mehr Spaß!) beim Lesen, ich drücke dir die Daumen, dass es im Februar wieder mehr Bücher werden!

      Löschen
  2. "The Fault in Our Stars" habe ich letztens erst in London gekauft und jetzt freue ich mich umso mehr und John Green hat ja eh immer tolle Bücher!
    Bei Sternnenschimmer bin ich eigentlich deiner Meinung. Es wirklich seeeehr kitschig und manchmal habe ich wirklich gedacht, dass es zu perfekt ist.
    Ich habe den zweiten Teil gelesen und er war noch kitschiger. Doch nach einem guten Thriller ist es erträglich. Ich werde den letzten Teil auch lesen.

    LG, Gina ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, John Green ist wirklich toll! Bisher war ich auch von allen Büchern, die ich von ihm gelesen habe, begeistert! (werden aber hoffentlich noch mehr)
      Hm, "Sternensturm" wird noch kitschiger? "Nach einem guten Thriller ist es erträglich" klingt ja herrlich :-) Wobei ich mit Kitsch leben könnte, wenn der Spannungsbogen diesmal stimmt ...

      Löschen
  3. Oh, der Hintergrund ist wirklich schön. Nettes Reh! :)

    Du hast im Januar einige der Bücher gelesen, die schon so lange auf meiner unendlichen Liste stehen.
    Und noch jemand, der von dem John Green Buch absolut überzeugt ist! Je mehr positive Rezensionen ich lese, desto unheimlicher wird mir das Buch ... :D

    Schade, dass dir "Es war einmal Indianerland" nicht wirklich zugesagt hat. Und auch noch meine Empfehlung ... Ich fand das Buch sehr außergewöhnlich und denke immer noch oft daran zurück. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf deine Rezension!

    Der Mann, der den Regen träumt möchte ich unbedingt lesen. Allerdings wartet noch das Mädchen mit den gläsernen Füßen, die ist zuerst dran. ;)

    Gibt es zu der Pilgerreise eine Rezension? Da würde ich mich sehr freuen! Um das Buch schleiche ich schon länger herum ...

    Ich hatte im Januar auch ein absolutes Buchkaufverbot und musste nun diesen Monat auch erstmal Bücher shoppen gehen - auch wenn ich mich noch zurückgehalten habe. Im März geht es bei mir dann wieder richtig los.

    Viele Grüße
    Miyann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr :-)

      Bücher, die so sehr gehypt werden, stehen bei mir auch eher schlecht im Kurs, aber da ich abseits davon auch der Geschichte eher skeptisch gegenüber stand, hat sich das bei mir nicht so ausgewirkt. Und umso begeisterter war ich nach dem Lesen!

      Ja, das "Indianerland" hat es mir wirklich nicht leicht gemacht. Außergewöhnlich empfand ich es auch, aber leider eben auch sehr anstrengend. Wie ich es schlussendlich bewerte, weiß ich daher immer noch nicht genau.

      Dann teste mal erstmal "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen". Bin gespannt, was du dazu sagen wirst, die Meinungen über Ali Shaws Schreibstil gehen ja ziemlich auseinander.

      Zur Pilgerreise werde ich keine Rezension mehr schreiben - darüber wurde schon so viel berichtet :-) Ich fand das Buch schon lesenswert, aber nicht besonders außergewöhnlich. So gute 7 Bücherdiebinnen, würde ich spontan sagen :-)

      Noch eine Buchfasterin :-) So einen Bücherkauf nach enthaltsamen Tagen kann man doch mit nichts aufwiegen - also schon mal viel Spaß beim Shoppen ;-)

      Löschen
    2. Jetzt machst du mich richtig neugierig, denn du bist ja scheinbar sehr kritisch an das Buch herangegangen. :)

      Hach "Indianerland". Ja, ich denke, ich kann auch die meisten Kritikpunkte der Negativ-Rezensenten sehr gut nachvollziehen. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie die Bewertung letztendlich bei dir aussehen wird.

      Ich meine, der Stil soll sehr ruhig sein, nicht wahr? Dann bin ich optimistisch, ich mag ruhige Bücher. :)
      Aber das Mädchen wartet wirklich schon lange bei mir, das ist bald dran.

      Hm, dann muss ich mal auf die Suche nach Rezensionen gehen. So ganz spontan kann ich mich nur an eine erinnern. Aber vielleicht war das auch vor meiner aktiven Bloggerzeit. :)

      Danke dir! Ja, Bücherkaufen ist sowieso immer toll, aber nach enthaltsamer Zeit noch viel schöner. Bücherkaufen macht einfach glücklich. :)

      Löschen
    3. Also, wenn du ruhige Bücher magst, wirst du bestimmt deine Freude mit dem Glasfußmädchen haben!
      Zum Erscheinen von "Harold Fry" hatte der Verlag ja mal eine Wanderbuch-Aktion gestartet, da war es eine zeitlang Thema auf sehr vielen Blogs. Ansonsten kannst du auch mal bei amazon schauen, da dürften knapp 300 Rezensionen online sein :-)
      Oh ja, Bücher kaufen macht wirklich glücklich! Vor allem, wenn man sie dann ganz schnell lesen kann *lach*

      Löschen
  4. Oh, ich freue mich schon auf die Rezi zu "Es war einal Indianerland". Das habe ich auch schon öfter gesehen und war unschlüssig.

    Ich mag deinen neuen Hintergrund sehr gern. Wirkt total frühlingshaft und auch der weiße Hintergrund passt richtig gut dazu :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann hoffe ich mal, dass ich dir mit meiner Rezi zum "Indianerland" weiterhelfen kann. Auf amazon findet man ja die unterschiedlichsten Meinungen - ich kann alle (von 1 bis 5 Sternen) irgendwie nachvollziehen und werde mich wohl irgendwo auf der Mitte einpendeln. Wirklich ein schwieriges Buch.

      Hehe, mir war auch so frühlingshaft zu Mute, als ich den Hintergrund gewählt habe :-) Und mir gefällt das "saubere" Weiß in der Mitte - das gefällt mir an deinem Blog übrigens auch sehr gut!

      Löschen
  5. Wow, 2000 Seiten im Monat, davon kann ich nur träumen. :)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja echt ein ziemlich toller start! Was fehlt dir von john green jetzt eigentlich alles noch?
    Ich mag das neue layout auch, auch wenn ich erstmal etwas überrascht war. Aber das reh ist wirklich süß :D
    Bei sternenschimmer kann ich dich gut verstehen. Bei der lektüre mochte ich das buch, danach sind mir aber einige sachen störend aufgefallen und jetzt weiß ich noch nicht so recht, ob ich die reihe weiterverfolgen soll.
    Hat "der mann, der den regen träumte" eigentlich auch so ein tolles design wie das mädchen mit den gläsernen füßen? Ich überlege nämlich noch ob ich es lieber auf englisch lese (eigentlich ja) oder ob die aufmachung die übersetzung wett macht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, da fehlt noch einiges, aber ich will mir ein paar Bücher auch noch aufsparen und nicht alle auf einmal lesen :-) Also bisher habe ich nur "Paper Towns" und eben "The Fault in Our Stars" gelesen, dazu noch die Geschichte in "Tage wie diese". "Will & Will" und die "Katherines" liegen aber schon auf meinem SuB :-)
      Ich hab "Sternensturm" ja sogar schon hier liegen, aber irgendwie reizt es mich grad nicht so - auch wenn ich das Cover traumhaft schön finde! 600 Seiten sind echt viel, wenn ich schon vom ersten teil nicht so überzeugt bin ... und der dritte Teil ist sicher nochmal genauso dick ... in der Zeit könnte ich ja alle fehlenden John Green's lesen :-)
      Also vom Design her kann sich der Regenmann definitiv wieder sehen lassen. Leider ist der Buchschnitt diesmal nicht silber, sondern schlicht weiß, aber sonst passt es optisch genau zum Glasfußmädchen. Innendrin sind an den Kapitelanfängen auch wieder so kleine Blümchen, das sieht man in der Leseprobe ganz gut.

      Löschen
    2. Das kann ich sehr gut verstehen, die würde ich mir wohl auch aufsparen an deiner stelle.
      Ja das denke ich mir auch, dabei habe ich den zweiten teil nicht mal. Aber vielleicht wartest du bis dir der sinn nach etwas seichtem steht und probierst es dann?
      Okay, schade dass der schnitt diesmal normal ist. Vielleicht lese ich dann doch eher das original :D danke für die info!

      Löschen
    3. Ja, "Sternensturm" wird wohl noch ein bisschen warten müssen. Das Problem ist nur, dass ich, immer wenn ich Lust auf was Seichtes habe, keinen 600-Seiten-Schinken starten möchte *lach* Naja, vielleicht bekomme ich mehr Lust auf das Buch, wenn der 3. Teil rauskommt und es wieder Thema auf vielen Blogs ist *die Hoffnung stirbt zuletzt*

      So so, du hast es also nur auf den silbernen Buchschnitt abgesehen :-) Ansonsten sehen die beiden Shaws so nebeneinander im Regal aber schon sehr hübsch aus!

      Löschen
  7. Hallo Diebin,
    eine schöne Statistik! Zu Sternenschimmer: Ich hab es auch noch auf dem SuB. Gerade macht es mich nicht so richtig an, obwohl viele davon begeistern sind. Da wird viel geschwärmt?? Hm, mag ich ja nicht so.... Irgendwann werde ich es aber sicher noch lesen. Ist es denn so, dass man den ersten Teil für sich stehen lassen kann, oder gibt es einen fiesen Cliffhänger??
    Und LOB LOB LOB für dein Design, es ist soooooo schön. Ist genau mein Ding. Super!
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte es auch ein halbes Jahr auf dem SuB liegen, weil ich irgendwie nie richtig "Appetit" auf das Buch hatte. Und jetzt bin ich echt hin- und hergerissen, weil die Bücher mit 600 Seiten ja auch ziemliche Zeitfresser sind ...
      Den Cliffhanger habe ich nicht als besonders fies empfunden (im Gegensatz zu z.B. "Delirium"), die Geschichte an sich ist aber alles andere als abgeschlossen. Insgesamt hatte ich auch das Gefühl, dass dieser Teil mehr als Einleitung dient, da sich ein erster Konflikt erst auf den letzten 200 Seiten anbahnte. Also die Geschichte kann man, meiner Meinung nach, nicht einfach so stehen lassen. *grummel*

      Vielen Dank für dein Lob! Wir scheinen auch echt auf die gleichen Farben zu stehen, bloß hast du das Blau im Vordergrund und ich eben Rosa :-)

      Löschen