Sonntag, 18. November 2012

Monatsrückblick Oktober

Auch wenn der November schon wieder halb rum ist, wollte ich euch meinen Lesemonat Oktober nicht vorenthalten - sieben (eher dünne) Bücher sind es diesmal geworden. Außerdem ein paar Worte dazu, wie es mit den "Notizen der Bücherdiebin" demnächst weitergehen soll ...

Das habe ich im Oktober gelesen: 


  • John Connolly - Das Buch der verlorenen Dinge, 336 Seiten
    Herbst ist für mich Märchenzeit! Dieses Buch war sehr düster und teilweise wirklich grausam - doch sind das nicht alle Märchen irgendwo, selbst wenn es ein "Happy Ever After" gibt? Her stimmte die Atmosphäre einfach, der doppelte Boden der Geschichte hat mich zusätzlich fasziniert - bloß definitiv kein Kinderbuch!

  • Matthias Malzieu - Die Mechanik des Herzens, 192 Seiten
    Von vielen hochgelobt, für mich leider nur Durchschnitt. Ich wurde einfach nicht mit dem Protagonisten warm und konnte seine Gefühle nie ganz für voll nehmen - das killt leider jede Liebesgeschichte, auch wenn sie noch so ein tolles Setting hat.

  • Lilach Mer - Winterkind, 279 Seiten
    Lange habe ich auf das neue Buch von Lilach Mer gewartet und wurde nicht enttäuscht! Tolles Setting im ausgehenden 19. Jahrhundert, wird geschickt verknüpft mit dem alten "Schneewittchen"-Märchen.

  • Sophie Jordan - Firelight. Brennender Kuss, 376 Seiten
    Ich hatte keine großen Erwartungen an das Buch, außer dass ich mich auf Drachen gefreut habe (nachdem ich Anfang des Jahres die Eragon-Reihe abgebrochen habe ...) Die Draki haben mich sehr fasziniert, der Rest erinnerte zwar an den typischen Twilight-Konflikt "Mädchen verliebt sich in Jungen, der gefährlich für sie ist", trotzdem habe ich gern weitergelesen.

  • Jennifer E. Smith - You are here, engl. 256 Seiten
    Nach "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick" wollte ich unbedingt weitere Bücher der Autorin lesen. Dieses hier hat wieder zwei charmante Hauptcharaktere, leider kommt es zunächst nicht so richtig in Fahrt ... erst die letzten 100 Seiten konnten mich überzeugen.

  • Beatrice Masini - Ballerina 01: Aller Anfang ist leicht, 128 Seiten
    Hehe, ich musste mal wieder meinen Hunger nach einem Ballettbuch stillen :-) Frau Masini hat einen lockeren Schreibstil, der zwar manchmal nach "Wenn das so ist, dann ist da so" klingt, aber sehr frisch und lebendig rüberkommt.

  • Kerstin Gier - Für jede Lösung ein Problem, 304 Seiten
    Typische Frauenromane lese ich eher selten, aber bei dem dunklen Wetter hatte ich Lust auf etwas Fröhliches. Lange im Gedächtnis bleiben wird mir die Geschichte wohl nicht, aber ich fühlte mich gut unterhalten - und die Abschiedsbriefe sind wirklich ein Knaller!

-> macht insgesamt 1871 Seiten, pro Tag etwa 60 Seiten 



Was es sonst noch zu erzählen gibt:

Momentan jagt ein Aufschrei den nächsten in der Bloggerwelt - da gibt es Diskussionen ums Copyright, Ärger mit aufringlichen ebook-Autoren, immer wieder den Streit "wer bekommt wie viele Rezensionsexemplare" und und und ... Wäre meine Zeit für den Blog momentan nicht sowieso schon knapp genug, mir wäre die Lust am Bloggen spätestens jetzt vergangen. Meist versuche ich mich aus diesen Diskussionen herauszuhalten, da sie genauso schnell verfliegen, wie sie auftauchen, doch gerade - so scheint es mir - kann man sich dem kaum entziehen. Und so ist mir in den letzten Wochen, neben meinem Zeitmangel, auch ein wenig die Lust am Bloggen abhanden gekommen.

*solche Comics hat mir mein Freund dann schon geschickt ...*

Wie es mit meinen "Notizen" weitergehen soll, darüber habe ich mir viele Gedanken gemacht, auch wenn (außer der Stille) davon nichts auf meinem Blog zu spüren war. An Ideen, worüber ich schreiben könnte, mangelt es mir gewiss nicht (allein für den Oktober könnte ich ja noch sechs weitere Rezensionen nachreichen *lach*), aber leider fehlt mir im Moment schlicht die Zeit. Vielleicht wird das bald wieder besser, vielleicht aber auch nicht. Da mir das Bloggen jedoch noch immer sehr am Herzen liegt und mir der Austausch mit euch immer viel Spaß macht, möchte ich sicher nicht damit aufhören - stattdessen habe ich mir ein paar Dinge überlegt, wie es hier vorerst weitergehen wird:
Vor allem werde ich mir selbst ein Maß setzen, was die Länge einiger Posts betrifft, um lieber etwas kürzer, dafür öfter posten zu können. Das bedeutet für euch, dass meine (oft doch recht ausschweifenden) Rezensionen demnächst wohl etwas knapper gefasst sind. Da ich selbst oft lieber eine kurze und knackige Rezension lese als eine ewiglange, ist das vielleicht gar nicht so schlecht :-)
Ich werde erstmal keine Rezensionsexemplare mehr anfordern. Denn Rezi-Exemplare machen Stress, soviel kann ich euch sagen, auch wenn ich selten mehr als ein oder zwei bei mir Zuhause habe :-) Für euch hat das eventuell die Konsequenz, dass hier nicht mehr ganz so aktuelle Bücher besprochen werden, sondern eben die aus meinem Bücherregal :-) ... obwohl ich gerade aus der Bücherei ein ganz frisches Exemplar von "Pandemonium" gefischt habe - also vielleicht komme ich auch auf anderen Wegen an die Neuerscheinungen heran *lach*
An Aktionen und neuen Ideen soll es sicherlich nicht auf meinem Blog mangeln: Ich plane, ab und an mal wieder eine Frage zur Diskussion in den Raum zu werfen, möchte meine Buch im Buch-Kategorie etwas aufleben lassen und vor allem plane ich zusammen mit einer lieben Mitbloggerin (der ich dringend mal wieder eine E-Mail schreiben müsste ...) eine neue Aktion, die bald online gehen wird.

Ich hoffe, ihr bleibt mir weiterhin treu, es gibt mich noch :-)
Alles Liebe!
Eure Bücherdiebin

Kommentare:

  1. Och, ich freue mich auch über Rezensionen zu älteren Bücher. Die werden doch nicht schlecht. ;)

    Das mit den Reziexemplaren habe ich auch schon vor längerer Zeit festgestellt. Allein beim Gedanken daran, das ich ein Buch sofort lesen und rezensieren müsste - nein danke. Da verzichte ich lieber.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, nach vielen Jahren fangen manche aber doch leicht zu müffeln an :-)

      Ich stürze mich ja gern auf frisch eingetroffene Bücher, so ist es nicht. Mich hat dann eher genervt, dass ich ja möglichst schnell auch eine Rezension posten "muss" - und das, wo ich die oft gern zwei-drei Wochen rumliegen lasse. Naja, und dann noch die ganzen Mails drumherum ... ich brauch definitiv erst mal eine Pause von Rezensionsexemplaren (auch wenn ich sooo gerne Buchpost bekomme).

      Löschen
  2. Ich schließe mich Hermia an! Ich freue mich ebenso über rezis zu älteren Bücher. Die Bücher, die ich bespreche, sind meistens auch schon älter. Ich merke schon, dass Buchbesprechungen zu Neuerscheinungen für Leser oftmals interessanter sind als zu älteren Büchern. Aber mir ist das egal. ich les beides gern. ;) Deshalb versteh ich auch nicht, warum manche Blogger zu älteren Büchern ganz bewusst nur Mini-Rezis veröffentlichen. Wie Hermia schon geschrieben hat: Die Bücher werden doch nicht schlecht. ;)

    Und ansonsten hoffe ich, dass wir trotz Zeitmangel noch öfters was von dir lesen! Die vielen Diskussionen gehen mir auch was auf die Nerven (auch wenn ich aus der Copyright-Debatte persönliche Konsequenzen gezogen habe). Aber ich halt mich einfach raus. Also bitte lass dir deshalb nicht die Freude am Bloggen vermissen.
    Wir - deine leser - würden dich nämlich sehr vermissen. :)

    Und zu den Reziexemplaren: Dito. Ist mir alles viel zu stressig, um sowas regelmäßig zu machen. Bei so einem Drick geht mir die Freude am Bloggen verloren. Deshalb gibt's bei mir ja auch so viele rezis zu alten Büchern^^

    Liebe Grüße
    und einen schönen Sonntag wünsche ich dir,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Dann krame ich schon mal die alten Schinken raus :-)
      Oft gibt es ja eine ganze Welle von Rezensionen zu einer Neuerscheinung, die dann über alle Blogs schwappt - da lese ich oft gar nicht mehr mit (oder schnell das Fazit, wenn mich ein Buch sehr interessiert).

      Ich hoffe, die Bloggerwelt kommt bald mal wieder zur Ruhe. Die Copyright-Debatte fand ich persönlich auch am schlimmsten und war ziemlich verunsichert. Aber ohne Cover möchte ich meine Bücher auch nicht präsentieren :-/
      Das war sicher viel Arbeit, als du alle deine Rezensionen nochmal überarbeitet hast - auf der sicheren Seite bist du damit aber definitiv.

      Stress beim Lesen sollte wirklich nicht sein und mit Reziexemplaren macht man sich den leider schon. Vielleicht werde ich im nächsten Jahr mal wieder eins anfordern, aber es soll die Ausnahme bleiben - wenn es erst einen "Stapel unrezensierter Rezensionsexemplare" gibt, vergeht mir die Lust :-)

      Löschen
    2. Ja, wenn mal wieder eine dieser Wellen zu einem Buch über uns hereinbricht, lese ich auch nur ausgewählte Rezis oder einfach nur noch das Fazit. Immer dieselben Bücher vorgestellet zu bekommen ist ja schließlich auch irgendwann langweilig. :)
      Oh ja, die Überarbeitung aller Beiträge war vor allem langwierig und nervenaufreibend^^ Aber im Nachhinein bin ich sehr froh, dass ich es gemacht habe.

      lg, Steffi

      Löschen
  3. Huhu!

    Aber natürlich bleiben wir dir erhalten! Wie hat Hermia so schön geschrieben? Bücher werden ja nicht schlecht ;o) Ich habe auf meinem Blog auch fast nur ältere Bücher, weil bei mir nur ganz selten Mal ein Reziexemplar über BloggDeinBuch einzieht und ich mir mit selbst angeforderten keinen Streß machen will. Bei Lesen "müssen" (Egal wie sehr ich mich auf das Buch gefreut habe) scheint mir die Lust schon aus Prinzip zu vergehen :/ Verstehe dich da vollkommen und mir ist es tausend Mal lieber, wenn du seltener und über "alte" Bücher postest, als wenn du aus Zeit- und Motivationsmangel ganz aufhören würdest. Dein Blog ist einer dieser "besonderen" und das liegt bestimmt nicht daran, wie aktuell die von dir besprochenen Bücher sind.

    Über die Copyright-Diskussion bin ich (Gott sei Dank ^^") nur am Rande gestolpert und überlege auch gerade, was ich daraus für meinen Blog mitnehmen werde. Mal sehen.

    Dir auf alle Fälle weiterhin viel Spaß am Bloggen und einen schönen Sonntag :)
    Das Fröschlein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Fröschli :-) BloggDeinBuch finde ich noch eine gute Plattform, um sich ohne großen Aufwand um ein Rezi-Exemplar zu bewerben - allerdings stresst mich dort die strenge Frist von 30 Tagen immer etwas... Mit dem Lesen-Müssen scheint es mir fast wie früher im Deutschunterricht zu sein: Sobald man gezwungen war, ein Buch in die Hand zu nehmen, war es auch schon aus mit der Motivation :-)

      Du findest, mein Blog ist einer der "besonderen"?! Das war glaube ich das schönste Lob, was ich je für meinen Blog bekommen habe <3 Ich versuche, weiterhin besonders zu sein - keine Ahnung, ob mir das gelingt :-)

      Löschen
  4. Hey,
    bei deinem Posttitel bin ich kurz ins grübeln gekommen und habe mich gefragt, ob ich auch ja keinen Rückblick vergessen habe :-).

    Ich finde deine Meinung zu Rezensionsexemplaren interessant. Ich habe das Gefühl, dass es auch unter den Bloggern eine Art "Mainstream" gibt. Es sollen am besten möglichst viele Neuerscheinungen oder Fantasybücher besprochen werden. Wenn keine Zeit für einen Post bleibt, wird schnell ein Video online gestellt. Und meist gibt es monatlich Gewinnspiele. Teilweise nervt mich dieser Trend. Ich habe beispielsweise in meiner etwas über einjährigen Bloggerkarriere erst von einem Verlag Rezensionsexemplare bekommen und auch nicht das Gefühl, dass es mit Stress verbunden ist. (Was einfach daran liegt, dass es kein bekannter Verlag ist, der auch keinen Druck hat irgendwelche Neuerscheinungen vermarkten zu müssen).

    (Ok da wären wir wieder beim Abschweifen...). Ich finds wichtig, dass du dir treu bleibst und dir nicht die Lust am Bloggen nehmen lässt. Mir gefällt dein Blog so, wie er jetzt ist und ich bin mal gespannt, was hier demnächst so gepostet wird.

    Zu der Büchergeschichte (irgendwie hab ich das Gefühl meinem Kommentar hier fehlt die Struktur ;-) : Mir fällt beispielsweise bei den Suchbegriffen, also wie die Leute auf meinen Blog kommen, auf, dass oft nur die "bekannten" Bücher gegoogelt werden. Trotzdem schreckt es mich nicht ab, das zu lesen, was mir gefällt. Wenn ab und an eine interessante Neuerscheinung dabei ist, ist es ja in Ordnung :-).

    So jetzt ist es aber genug!
    liebe Grüße und bis demnächst deine Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, du hast Recht: Ich habe ganz frech den September übersprungen. Erst hatte ich noch überlegt, beide Monate zusammen zu machen, aber nachdem der November jetzt auch schon halb rum ist, war es mir zu peinlich und ich hab mich auf den Oktober beschränkt :-)

      Den Trend mit Videos, Neuerscheinungen und Gewinnspielen habe ich auch schon beobachtet. Nicht, dass ich sowas nicht manchmal auch gern lesen würde (bloß für Videos bin ich gar nicht der Typ - die kann man nicht wie Rezensionen überfliegen *lach*), aber wenn ein Blog nur noch daraus besteht, finde ich ihn auch eher langweilig als innovativ.

      Bei mir haben die "bekannten" Bücher auch wesentlich mehr Zugriffe und werden öfter über Suchmaschinen gesucht. Das finde ich sehr schade für die unbekannteren Bücher. Ich versuche immer, eine gute Mischung aus "großen" und "kleinen" Büchern zu posten, aber durch die viele Werbung, die für die "bekannten" Bücher gemacht wird, wird man auf diese natürlich auch als Leser schneller aufmerksam ... ein ewiger Teufelskreis :-)

      Löschen
  5. Mir fehlt momentan auch ein bisschen die Zeit und die Lust zum Bloggen, ich kann dich also gut verstehen.

    Deine Pläne für die Zukunft finde ich gut. Ich lese gerne auch Rezensionen zu älteren Büchern, die kann ich bei Interesse nämlich auch gebraucht kaufen oder es gibt sie zumindest als Taschenbuch. Neuerscheinungen kaufe ich mir selten sofort und die gängigen Bücher werden ohnehin in zu vielen Blogs besprochen.
    Kürzere Rezensionen befürworte ich auch. Ich lese in den meisten Fällen lieber kürzere aussagekräftige Texte, gerade wenn mich ein Buch auf den ersten Blick nicht interessiert oder ich noch nichts davon gehört habe. Lange Rezensionen lese ich in so einem Fall dann eher gar nicht und verpasse vielleicht tolle Buchtipps.

    Mach einfach weiter so, wie es für dich am besten passt, ich lese deinen Blog nach wie vor sehr gerne und freue mich auf viele interessante Beiträge in der Zukunft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, du bleibst der Bloggerwelt trotzdem erhalten! DU und Niels, ihr würdet mir sehr fehlen!

      Stimmt, daran hatte ich noch gar nicht gedacht, dass man "ältere" Bücher dann auch besser nachkaufen kann, wenn man eine interessante Rezi gelesen hat. Das werde ich mir ab jetzt zur Motivation nehmen!

      Ich lese auch lieber kurze und aussagekräftige Texte, aber immer wenn ich eine Rezi schreibe, fällt mir noch dies und das ein, was ich noch uuunbedingt erwähnen wollte (selbst wenn ich zuerst gar nicht wusste, was ich schreiben sollte). Da versuche ich mich mal ein bisschen zu zügeln - geht für mich schneller und wenn es noch mehr Leute komplett lesen, finde ich das auch besser :-)

      Löschen
  6. Das sind doch aber ziemlich viele Bücher, die du im Oktober gelesen hast. Und wieder so toll zusammengestellt :)
    An mir sind diese vielen Diskussionen zum Glück auch irgendwie vorbeigegangen. Wenn man kaum Zeit/Internet hat, muss man sich halt auf das wesentliche beschränken und der ganze Kram gehört für mich definitiv nicht dazu!
    Trotzdem finde ich es aber schön, dass du weitermachen wirst :D Ich bin mal gespannt auf die Aktion (haha)! Und weniger aktuelle Bücher sind doch auch mal gut. Wie Stefanie schon sagt, oftmals werden die neuesten Bücher ohnehin auf so vielen Blogs besprochen, dass man beim 4. oder 5. gar nicht mehr mitliest (zumindest geht mir das so; Ausnahmen sind Blogger deren Meinung ich einfach sehr schätze; da lese ich (fast) alles).

    Einen schönen Restlesenovember wünsche ich dir noch!

    Liebe Grüße
    vom Kapitän

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. captain, mein captian, ich glaube, das wird eine total geniale Aktion (haha!), du darfst richtig gespannt sein!

      Ich wäre auch froh gewesen, wenn die ganzen Diskussionen an mir vorbeigegangen wären, aber nachdem ich einmal einen Beitrag dazu gelesen hatte, wollte ich natürlich auch wissen, welche Konsequenzen der ganze Copyright-Kram für mich hat und ich habe weitergelesen ... nicht gut :-/

      Stimmt, manche Neuerschenungen überschwemmen die Bloggerwelt regelrecht, da lese ich dann auch bald nicht mehr mit. Aber ein paar Blogs habe ich natürlich auch, bei denen ich sämtliche Beiträge lese.
      Jetzt hoffe ich nur noch, du liest meinen Blog auch weiterhin, selbst wenn es hier nur noch uuuuraaalte Bücher zu besprechen gibt :-)

      Löschen
    2. Na klar mache ich das. Oldie but goldie. Da ist doch auch immer was tolles mit dabei! :D

      Löschen
  7. Ich habe dich getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachst (:
    http://phantasiewelten.blogspot.de/2012/11/tag-fill-in.html
    Liebe Grüße,
    Nora

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön, dass dir Das Buch der verlorenen Dinge so gut gefallen hat :D

    Deine Gedanken zum Blog kann ich gut nachvollziehen. Die Diskussionen aus der letzten Zeit habe ich zwar gar nicht so stark mitbekommen, aber ich kenne das, wenn einen plötzlich die Unlust packt. Einfach mal Pause machen und sich daran erinnern, dass das alles freiwillig ist und Spaß machen soll, hilft da :) Kürzere Texte finde ich auch gut und oft sinnvoll, ist leider wie du sagst: die langen werden eh selten komplett gelesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das hat es! Eventuell mache ich noch einen "Buch im Buch"-Beitrag dazu, weil ich mir einige tolle Zitate dort herausgeschrieben habe.

      Ja, du hast uns alle mal ganz schön geschockt mit deiner Ankündigung, dass du dir um deinen Blog erstmal Gedanken machen musst :-) Die Pause habe ich jetzt (hoffentlich) hinter mir und kann dann wieder voll durchstarten. Naja, regelmäßig ein Beitrag pro Woche würde mir auch erstmal reichen :-)

      Löschen
  9. Erst mal ganz vielen Dank für eure lieben Kommentare! Ich freue mich sehr über eure Unterstützung und finde es toll, dass ihr hier weiter mitlesen wollt! <3

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag deinen Blog sehr sehr gerne! Ich liebes hier zu stöbern und vor ein paar Wochen habe ich gesehen, dass du "Das Buch der verlorenen Dinge" gelesen hast! :) Das freut mich! Es ist eines meiner Lieblingsbücher, dass ich gerade auch Caro von Bücher ohne Ende geliehen habe! ;) Kommt da von dir noch eine Rezension? Ich würde mich sehr freuen!
    Ich fordere mir auch nur Rezensionsexemplare an, wenn ich auch wirklich Zeit habe, diese zeitnah zu lesen! Eine Zeit lang waren es einige und ich habe die Notbremse gezogen O.o es ging nicht mehr! Ich kann das also sehr gut nachvollziehen! :) Durch meinen Beruf (Buchhändlerin) komme ich natürlich ein wenig leichter an die Neuerscheinungen ran, aber die will ich meistens gar nicht lesen, weil es so viele viele schöne ältere Titel gibt! :)
    Aber: Bitte, bitte behalte deinen Blog, egal was in unserer Bloggerwelt so alles los ist! Wie du schon geschrieben hast, sind es nur "Eintagsfliegen" und verfliegen schneller, als dass sie richtig durchdringen können! Die Geschichte mit dem Urheberrecht habe ich zum Beispiel gar nicht mitbekommen (durch meine Prüfung), deshalb interessiert es mich auch nicht so sehr, weil ich weiß, dass auch die Verlage selber daran zu knabbern haben... (ohne uns Blogger)! Deshalb: Bitte, bitte mach weiter so wie er ist!! Meine Laune bessert sich immer auf, wenn ich hier bin! So wie jetzt *la la la* :)

    Liebe Grüße,
    Franci

    P.S.: Magst du ein bisschen Werbung machen für mein neues Gewinnspiel? Vielleicht hast du ja auch Lust, selber mitzumachen? Dann hast du eine Neuerscheinung mehr ;) *ironie* Hier der Link: http://bit.ly/Tj8W1b Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein Lob, liebe Franci! Ich gebe mein Bestes, dass es hier nicht ganz still sein wird :-)
      Zum "Buch der verlorenen Dinge" werde ich wahrscheinlich keine Rezi mehr schreiben. Eventuell mache ich aber (nach langer Zeit) mal wieder einen "Buch im Buch"-Beitrag dazu, da ich mir einige schöne Zitate herausgeschrieben habe.
      Viele Rezensionsexemplare hatte ich nie hier (vielleicht eines pro Monat), aber gestresst haben sie mich in letzter Zeit schon ein bisschen. Darum brauchte ich dringend mal eine Pause davon. Das heißt aber nicht, dass ich nie wieder eins anfordern werde :-)
      Als Buchhändlerin hast du ja noch ganz andere Möglichkeiten, an Vorab-Exemplare zu kommen ... aber ich verstehe sehr gut, wenn du dich erstmal älteren Büchern widmen möchtest - oft sind darunter die größeren Schätze versteckt.

      Löschen