Sonntag, 3. Juni 2012

Monatsrückblick Mai

Das habe ich im Mai gelesen:

  • Sarah Dessen - Lock & Key (engl.), 421 Seiten -> keine Rezension geplant
    Mein erstes englisches Buch seit langem... zunächst hatte ich ein paar Schwierigkeiten, wieder ins Englische reinzukommen, aber nach einer Weile konnte ich dann richtig in die Geschichte abtauchen! Sarah Dessen schreibt gewohnt locker-leichte Sommerlektüre - zwar ist der Plot an sich nichts Neues gewesen, aber trotzdem konnte ich gut mit der Protagonistin mitfühlen!

  • Ursula Dubosarsky - Nicht jetzt, niemals, 143 Seiten
    Ein dünnes Büchlein mit ganz viel Inhalt und Stoff zum Nachdenken! Mir persönlich wären zwar ein paar Erklärungen lieb gewesen, aber so ist mir die Geschichte noch immer im Gedächtnis... Ganz besonders habe ich mich über den Besuch der Autorin auf meinem Blog gefreut, die ein bisschen von dem verraten hat, was sie sich beim Schreiben gedacht hat - u.a. dass auch eine Autorin nicht immer genau weiß, was in den Köpfen ihrer Charaktere vorgeht :-) 

  • Wolfgang Herrndorf - tschick, 256 Seiten
    Ein durchgeknaller Roadtrip, den ich euch gern ans Herz lege! Ich finde den Hype um das Buch absolut gerechtfertigt und die beiden verrückten Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen.

  • Maggie Stiefvater - Nach dem Sommer, 424 Seiten
    Leider bin ich mit dem Buch nicht so warm geworden, wie ich es mir durch die vielen positiven Stimmen anderer Blogger erhofft hätte. Mit dem zweiten Teil werde ich es aber sicher wieder probieren!

  • Stefan Zweig - Schachnovelle, 110 Seiten (re-read) -> keine Rezension geplant
    Der erste Klassiker, den ich jemals außerhalb der Schule freiwilig gelesen habe. Jetzt, nach 10 Jahren, war es definitiv Zeit für einen Re-Read - und ich bin immer noch genauso begeistert und mitgerissen von der Geschichte!

  • William Sleator - Das Haus der Treppen, 190 Seiten -> Rezension folgt
    Eine Dystopie aus dem Jahre 1986, die auch gerne im Schulunterricht behandelt wird. Es war sehr interessant, im derzeitigen Rummel um dieses Genre so einen "Klassiker" zu lesen. Ganz überzeugt haben mich zwar weder die Charaktere noch der Kern der Handlung, aber es waren doch sehr kurzweilige und spannende 190 Seiten.

  • James Dashner - Die Auserwählten: In der Brandwüste, 488 Seiten
    -> Rezension folgt ab dem Erscheinungstermin am 26. Juni
    Ganz besonders habe ich mich über dieses Buch gefreut, das ich schon vorab vom Chicken House Verlag erhalten habe. Eine Rezension darf ich erst ab dem Erscheinungstermin posten, aber entgegen der allgemeinen Wahrheit, dass 2. Teile einer Trilogie meist schlechter als ihre Vorgänger sind, kann ich sagen: Die "Brandwüste" lohnt sich definitiv und es wird wieder sehr spannend!

  • Malinda Lo - Ash, 272 Seiten -> Rezension folgt
    Eine Märchenbearbeitung, die mich so gar nicht überzeugen konnte. Drei Anläufe habe ich für dieses dünne Buch gebraucht und auch jetzt bin ich unzufrieden: Der Schreibstil hat mich ständig vom Geschehen abgelenkt, die Charaktere blieben mehr als blass und dass Aschenputtel ihre lesbische Liebe entdeckt, hat mich ehrlich gesagt etwas verstört zurückgelassen :-/

-> macht insgesamt 2304 Seiten, pro Tag etwa 74 Seiten


Highlight des Monats Mai

Zwei ganz heiße Kandidaten für mein Mai-Highlight sind "tschick" und "Die Auserwählten: In der Brandwüste". Mit einem Minivorsprung entscheide ich mich *Trommelwirbel* für:

"tschick"

von Wolfgang Herrndorf

(aus besonderer Zuneigung zu Andrej Tschichatschow *lach*)


Neue Bücher im Mai

Der Mai war mein Monat der ertauschten Bücher. Wie ich schon in diesem Post berichtet habe, durften ganz viele Bücher von Tauschticket bei mir einziehen, wovon ich aber einige schon wieder gelesen habe:

*wird durch Anklicken größer*


Das lustige Skript mit der Spiralbindung ("James Dashner - Die Auserwählten: In der Brandwüste") ist dabei das einzige neue "Buch" auf dem Bild, das diesen Monat den Weg zu mir gefunden hat.
Nicht auf dem Bild ist "Wir beide, irgendwann" von Jay Asher und Carolyn Mackler, das mich am letzten Mai-Tag erreicht hat. Viele Blogger haben das Buch vorab vom Verlag zugeschickt bekommen und ich war schon ganz traurig, dass ich keins bekommen habe (hatte das Buch nämlich schon als Rezensionsexemplar angefragt), aber dann lag es doch in meinem Briefkasten und die Freude war umso größer! 100 Seiten fehlen mir noch, aber bisher bin ich ziemlich begeistert von der Idee, Facebook ins Jahr 1996 als Zukunftsorakel zu setzen!


Was es sonst noch zu erzählen gibt:
Der Mai war ein schöner Monat! Die ersten Sonnenstrahlen, einige Feiertage und ganz viel Zeit zum Lesen auf dem Balkon - so kann es diesen Monat gerne weitergehen :-) Da im Juni aber immer tausende Geburtstage anstehen (inklusive meinem eigenen in einer Woche, hehe) und ich eine supi-Fortbildung machen werde, wird das wohl nicht ganz so klappen. Aber mal schauen, wie es so kommt :-)

Ich freue mich auf einen lesereichen Juni zusammen mit euch!
Eure Bücherdiebin

    Kommentare:

    1. Tolle Zusammenfassung. :) Ach, ihr könnt euch alle gar nicht vorstellen, wie neidisch ich bin, das so viele Blogger Ashers neuen Roman schon haben ... Ich freu' mich schon auf deine Rezension! :)
      Liebste Grüße!

      killthesilencce.blogspot.com

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Dankeschön :-) Ich hab mich auch sehr gefreut, dass ich das Buch noch erhalten habe :-) Vielleicht kannst du ja beim cbt-Verlag anfragen, ob du auch eins zur Rezension bekommst?

        Löschen
    2. Sehr tolle Zusammenfassung. Und du bist ja in diesem Monat auch zu echt viel gekommen - über "tschick" als deinen Monatsfavoriten freue ich mich übrigens sehr und kann nur kräftig nickend zustimmen :D
      Viel Spaß noch mit "Wir beide, irgendwann". Ich hab das Buch ja hier auch noch auf Englisch und bin schon ganz neugierig (:

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Dankeschön :-) Ja, der Mai war lesetechnisch nicht schlecht, acht Bücher hab ich schon lange nicht mehr geschafft... (aber waren ja auch ein paar recht dünne dabei). "tschick" war echt cool und hat den Status als Monatsfavoriten echt verdient!
        "Wir beide, irgendwann" hat mir auch sehr gefallen, da bin ich schon gespannt, was du zur englischen Ausgabe sagst!

        Löschen
    3. Ach ja, die Schachnovelle. Schön, dass du die Zeit zum reread gefunden hast.
      Auf "Wir beide, irgendwann" bin ich schon neidisch. Da wünsche ich dir schon ganz viel Spaß mit. Hätte ich auch gerne ;) Gleiches gilt für "Tischick" und "Nicht jetzt, niemals". Bei letzterem hat mich erst deine Rezension auf das Buch aufmerksam gemacht. Aber es klingt genau nach der Art Buch die ich demnächst gerne lesen möchte.
      Ich wünsche dir auch einen schönen Juni!

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hehe, deine Rezension war auch einer der Gründe, warum ich jetzt so schnell zur "Schachnovelle" gegriffen habe :-)
        Freut mich, dass ich dich auf "Nicht jetzt, niemals" aufmerksam machen konnte! Das Buch ist wirklich sehr interessant geschrieben und unterscheidet sich meiner Meinung nach sehr von anderen Jugendbüchern, die derzeit auf dem Markt sind. Aber eben auch nicht ganz einfach... Wenn du es lesen solltest, bin ich auf jeden Fall auf deine Meinung gespannt!

        Löschen