Dienstag, 8. November 2011

Groooßer medimops-Einkauf - und ihr seid schuld!

Ende Oktober habe ich eine riesige Bestellung bei medimops aufgegeben, von der ich euch noch gar nicht berichtet habe. Ich hatte noch einen 30,- Euro Gutschein und einen 5,- Euro Gutschein, die endlich auf den Kopf gehauen gehörten - und dann habe ich gleich noch viel mehr bestellt *schäm* Am Ende waren es 15 Bücher für insgesamt 55,- Euro, im Schnitt also ca. 3,60 Euro pro Buch. Zwei davon waren ausschließlich für meinen Freund, deswegen stelle ich euch diese nicht vor, aber hier kommt der Rest:

*wird durch Anklicken größer*

Mit dem Zustand der Bücher - das ist bei medimops ja immer so eine Sache - bin ich insgesamt sehr zufrieden. Zwei der Bücher sahen schon etwas "gelesener" aus, dafür waren manche aber noch komplett neu. Und da ich nicht ganz so pingelig mit meinen Büchern bin, war der Griff in die "Wundertüte medimops" für mich mal wieder ein Erfolg - hätte ich doch sonst für alle Bücher grob überschlagen das Dreifache (ca. 160-180 Euro) ausgegeben. Also auch eine kleine Entschuldigung für den Großeinkauf :-)

Aber wisst ihr was?? Eigentlich kann ich gar nichts dafür - ihr seid nämlich schuld! Wenn ihr Buchblogger nicht immer so tolle Rezensionen schreiben würdet, wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, manche der Bücher jemals zu bestellen. So! Und hier sind die Schuldigen:

Zeit des Mondes: Miss Bookiverse hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es vor "Mina", von dem ich schon so geschwärmt habe, bereits ein anderes Buch gibt, in dem sie - wenn auch nur am Rande - mitspielt. Sie war ganz begeistert davon und so musste ich es natürlich auch haben!

Wer ist Violet Park?: Die liebe Bewohnerin des Nirgendwo hat so von der Autorin Jenny Valentine geschwärmt, dass ich mir ihren Erstling nicht entgehen lassen durfte. Jetzt schon empfehlen kann ich ihr zweites Werk "Kaputte Suppe", das dem Nirgendwo genauso gut gefallen hat wie mir.

Gedanken wie Schmetterlinge: Eine kleine, aber sehr feine und besonders hübsch aufgemachte Lyriksammlung. An der bin ausnahmsweise ich selbst schuld. Und *hust* ist dazu mit 8,- Euro noch das teuerste Buch der Bestellung gewesen *hust*

Endymion Spring: Seit Sarah von nothing more delightful mit der Idee zu unserer Buchliebhaber-Challenge um die Ecke gekommen ist, halte ich noch mehr Ausschau nach Buch-im-Buch-Büchern als vorher schon... mit meiner SuB- und Re-read-Liste allein könnte ich die Challenge locker erfüllen, aber ich stoße einfach auf immer mehr Bücher, die ich zu dem Thema lesen möchte...

Leichenblässe: Lisa aus der Pfötchen-WG hat vor kurzem die ersten drei David-Hunter-Bände hintereinander weggelesen und für diesen dritten Teil die volle Punktzahl vergeben. Mein letzter "David Hunter" ist schon zwei Jahre her - und sie hat mich jetzt ermuntert, endlich zu dem nächsten Teil zu greifen!

Tiere: Die liebe Sally (mit dem Biber) hat sich - entgegen aller Warnungen - an diesen (bei amazon ziemlich schlecht bewerteten) Krimi von Simon Beckett gewagt. Genau wie mich hat sie der Klappentext direkt angesprochen - und siehe da, so enttäuscht war sie nach dem Lesen gar nicht ;-) Grund für mich, es auch einmal mit der "roten Reihe" von Simon Beckett zu versuchen.

Alles ist erleuchtet: Die liebe Schneekugel ("Durchgelesen") hat schon vor einem halben Jahr in den höchsten Tönen von Jonathan Safran Foers Roman geschwärmt und es ging mir nicht mehr aus dem Kopf - jetzt darf es endlich bei mir einziehen. Neugierig bin ich auch noch auf ein anderes Buch von ihm, "Extrem laut und unglaublich nah". Jetzt werde ich aber erstmal dieses hier lesen und mir - wenn es denn gefällt - Film und weitere Bücher von ihm anschauen.

Lehrstunden einer Lady: Ich gebe zu, ich habe noch nie einen erotischen Roman gelesen, vielleicht auch, weil mich diese schrecklichen Cover nie anlocken. Bei Julianes Büchertruhe aber habe ich so eine mitreißende Rezension gelesen, dass ich dieses Genre jetzt einfach mal für mich ausprobieren werde. Und sie zeigt uns übrigens auch das englische Cover, was mich schon weitaus mehr anspricht.

Lila, Lila / Schachnovelle / Abbitte / Die Glasglocke / Für immer vielleicht: An dieser Stelle muss ich euch ein Geständnis machen: Ich kaufe manchmal Bücher, die ich bereits gelesen habe. Warum? Diese fünf Bücher hatte ich bisher nur aus der Bücherei ausgeliehen, aber alle haben sie mir so gut gefallen, dass ich sie gern - zum wiederholten Lesen - besitzen möchte. Medimops ist da wirklich eine günstige Alternative, nochmal an die geliebten Bücher dranzukommen <3 Und es ist so toll, ins Regal zu schauen und all die schönen Lieblingsbücher dort zu sehen *träum*

Ihr seht also: Ich konnte gar nichts für diesen Einkauf, er MUSSTE sein. Pah! Da soll nochmal einer sagen, ich würde Bücher einfach draufloskaufen, bloß um meine Sucht zu befriedigen ;-) Ihr seid schuld!

Alles Liebe von Eurer Bücherdiebin!

P.S.: Bitte immer schön weitermachen mit all euren tollen Empfehlungen, mir soll ja schließlich nie der Lesestoff ausgehen ;-)

Kommentare:

  1. Das freut mich aber, dass ich dich zum Kauf inspirieren konnte :) Erinnert mich andersherum daran, dass ich mir endlich Mina kaufen möchte.

    Übrigens bist du mit deinem Geständnis nicht allein. Ich kaufe mir auch oft Bücher, von denen ich schon das Hörbuch gehört habe, damit ich sie mir dann auch ins Regal stellen kann ;) Sylvia Plath gehört lustigerweise auch dazu. Leider hab ich meine Traumausgabe von The Bell Jar noch nicht gefunden :/

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du ja wirklich einen riesen Einkauf gemacht. :)
    Mich freuts sehr, dass dabei auch eine Rezi von mir ein Auslöser war! Ich hoffe, dir gefällt der 3. David Hunter-Tei. Ich fand den auf jeden Fall nach dem etwas schwächeren 2. Teil wieder sehr gut.
    Bei den anderen Büchern von Simon Beckett bin ich immer noch unschlüssig. Man hört immer wieder vollkommenen unterschiedliche Meinungen zu seinen anderen Büchern. Ich bin jetzt einfach mal auf deine Meinung gespannt, vielleicht trau ich mich dann doch noch an die "anderen" Simon Beckett-Bücher. :)

    Übrigens kaufe ich auch oft Bücher, die ich schon gelesen habe. Was will man auch machen, wenn man sie ausgeliehen hatte und dann doch so toll findet? ;) Bücher, die mir gut gefallen, müssen einfach in meinem Regal stehen! :)

    AntwortenLöschen
  3. Hmm na dann hoffe ich doch mal, dass dir Tiere besser gefällt als mir. Ohne jegliche Kommentare gelesen zu haben fand ich es nämlich auch nicht...so gut und habe mich obwohl ich gelesen hab, dass die anderen Bücher besser sein sollen bislang an keines heran getraut ._.

    AntwortenLöschen
  4. Da hast du dir aber richtig tolle Bücher zugelegt! Bin bei einigen schon auf die Rezi gespannt.

    Liebe Grüße,
    Elle

    AntwortenLöschen
  5. Warum haben wir nur immer wieder das Gefühl, uns rechtfertigen zu müssen, wenn wir Bücher kaufen?
    Ich glaube du hast den Gutschein für Medimops rausgerückt, kann das sein? Letzte Woche habe ich nämlich auch etwas bestellt ^^
    Und das mit den Bücherreibüchern kann ich total verstehen - ähnlich mache ich es nämlich auch! Einige Bücher, die ich total gerne gelesen habe, aber nur geliehen hatte, habe ich nachgekauft.
    Wenn dir das Buch nicht gefällt, gibst du es zurück, ist doch prima :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    finde ich ja ganz toll, dass du dir Jonathan Safran Foer zugelegt hast :) Ich denke du wirst es nicht bereuen. Extrem laut und unglaublich nah habe ich auch noch vor mir! Der Film zu Alles ist erleuchtet ist übrigens auch sehr schön gemacht.

    Liebe Grüße =)

    AntwortenLöschen
  7. wouuuuuuw *___* das ist aber echt richtig, richtig viel! :D ich freue mich jetzt schon wie sonstwas auf die rezis! :) "für immer vielleicht" ist das einzige der bücher das ich kenne - und ich liiiebe es! *___* gibt es auch dazu eine rezension? *_*
    liebste grüße! :)

    killthesilencce.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. @Miss Booiverse: Du musst dir ganz dringend "Mina" kaufen - mich hat das Buch wrklich verzaubert <3 Ja, von Sylvia Plath gibt es wirklich ganz schreckliche Ausgaben. Ich hatte auch mal eine englische Ausgabe davon, auf der ein Mädchen aus einer Bettdecke oder so hervorlugt - ganz schrecklich :-( Jetzt mit der deutschen pinken Ausgabe bin ich äußerlich ganz zufrieden, aber drinnen ist der Text wirklich sehr klein und sehr eng gedruckt - meine Traumausgabe ist es also definitiv auch noch nicht ;-)

    @Lisa: Ich mochte auch "Kalte Asche" ganz gerne, die Atmosphäre auf der Insel fand ich echt klasse... weiß gar nicht, warum ich damals nicht weitergelesen habe. Umso besser, dass du mich an David Hunter erinnert hast!
    Mein Freund hat im Sommer "Obsession" gelesen, war aber auch nicht so wirklich begeistert... Ich bin ja wirklich gespannt auf "Tiere"

    @Kate: Man muss es sich nur schön reden, dann sind es gar nicht so viele ;-)

    @Blutmädchen: Ohje, ich hoffe, mir geht es besser mit dem Buch... aber ich habs ja so gewollt ;-) "Die Chemie des Todes" und "Kalte Asche" von Simon Beckett kann ich dir aber definitiv empfehlen!

    @Elle: Ich hoffe, ich lese sie auch alle zeitnah und kann dann die Rezis dazu veröffentlichen ;-)

    @Sandra: Jaaa, die Büchersucht... ein langes Thema ;-) Da liebe ich genau wie du die Büchereien - viele Bücher gibt es nämlich, die möchte ich zwar lesen, muss sie aber nicht besitzen. Aber über die Jahre habe ich so doch das eine oder andere Buch entdeckt, was ich dann gar nicht mehr hergeben wollte...

    @Schneekugel: Ich bin auch schon ganz gespannt auf das Buch! Und den Film! Und "Extrem laut und unglaublich nah"! Und die Verfilmung, die es davon bald gibt! (oh je, wo soll ich nur die ganze Zeit dafür hernehmen?) Aber trotzdem danke für die Empfehlung :-)

    @Faith: Ich weiß noch nicht, wann ich "Für immer vielleicht" lesen werde, aber es steht definitiv auf meiner Re-read-Liste, weil ich das Buch auch sehr-sehr mochte. Fand es übrigens sogar besser als "P.S. Ich liebe dich", auch wenn da die meisten anderer Meinung sind...

    Lieben Gruß von Eurer Bücherdiebin!

    AntwortenLöschen
  9. Ich hatte es vor einer Weile im Buchladen schon mal in der Hand. DAs ist ja auch innen so toll gestaltet, ist das bei der deutschen Ausgabe auch so?

    Ich hätte total gern die englische Ausgabe mit der schwarzen Rose drauf, aber die gibt es wohl nur noch gebraucht zu kaufen.

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja, "Mina" ist auch innen drin ganz wunderschön gestaltet! Demnächst kommt auch eine Rezension, in der ich ein bisschen vom Inhalt zeige, aber als das Buch bei mir eingezogen ist, hab ich auch schon ein paar Seiten fotografiert: http://diebuecherdiebin.blogspot.com/2011/10/neu-im-sub-sooo-viel-post.html

    Stimmt, die englische Ausgabe mit der Rose ist wirklich hübsch! Wenn du die irgendwo gebraucht im guten Zustand bekommst, beneide ich dich sehr ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Oh, das Buch ist echt schön von innen. Wenn sie die englische Ausgabe das nächste Mal im Buchladne noch haben, kommt sie wohl mit nach Hause :)

    Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich mir TBJ gebraucht kaufe... hab immer Angst, dann ne große Überraschung mit der Qualität zu erleben :P

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, der Begriff von "used" kann bei Büchern, die man im Internet kauft, stark variieren ;-) Aber wenn du "The Bell Jar" mal günstig entdeckst, kannst du es ja mal probieren... Ich drück dir die Daumen!

    AntwortenLöschen
  13. Da hast du aber wirklich einiges an neuen Büchern bekommen! Es freut mich, dass du dich auf noch ein Buch von Jenny Valentine einlässt! Wie gefällt es dir bisher? Ich muss ehrlich sagen, dass mir „Finding Violet Park“ sogar ein Ticken besser als „Broken Soup“ gefallen hat. Das sind aber bis jetzt auch die einzigen Bücher, die ich von ihr gelesen habe. Werde aber mit 100%-iger Wahrscheinlichkeit auch die restlichen und kommenden lesen - habe mir erst letztens eine Art „Kurzgeschichte“ von ihr gekauft, in der die Charaktere von „Finding Violet Park“ vorkommen. Ich freue mich schon riesig darauf!

    Die liebsten Grüße von der Bewohnerin des Nirgendwos! ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Hey ins Nirgendwo! Ich muss ehrlich sagen, dass "Violet Park" mich nicht ganz so umgehauen hat :-/ Vielleicht bin ich auch mit zu hohen Erwartungen drangegangen, weil ich "Kaputte Suppe" sooo gerne gelesen habe. Aber hier war mir die Geschichte irgendwie zu wirr und am Ende hätte ich mir etwas mehr Auflösung gewünscht - auch wenn ich generell Bücher mit offenem Ende mag. Naja, Rezi kommt noch...
    Liebste Grüße zurück ins Nirgendwo!

    AntwortenLöschen