Mittwoch, 5. Oktober 2011

[Rezension] Lauren Kate - Engelsmorgen

Wie viele Leben muss man leben, bis man den findet, 
für den man bereit ist zu sterben?

"Daniel entfaltete seine silberweißen Flügel und Luce spürte, wie sie gemeinsam vom Boden abhoben. Sie schwebten über den Sand. "Bist du bereit?", fragte er. 
Wofür sie bereit war, wusste sie nicht. Aber es spielte auch keine Rolle. Daniel war da, er war endlich wieder bei ihr, das war alles, was zählte..."


ACHTUNG: Spoiler!! Bitte nur lesen, wenn ihr den ersten Teil "Engelsnacht" bereits beendet habt! Meine Rezensionen dazu findet ihr hier.

Die Hölle auf Erden. Das ist es für Luce, wenn sie von ihrer großen Liebe, dem gefallenen Engel Daniel, getrennt sein muss. Seit einer Ewigkeit suchen sie nacheinander, und nun, da sie sich endlich gefunden haben, muss Daniel sie schon wieder verlassen. Solange, bis er die Unsterblichen besiegt hat, die Luce töten wollen. Daniel versteckt Luce in Shoreline, einem Internat an der kalifornischen Küste, wo sie lernt, die furchterregenden Schatten, die sie seit frühester Kindheit umgeben, zu kontrollieren...

Im ersten Teil der Reihe, "Engelsnacht", war es so, dass mich die Geschichte mit einem wirklich vielversprechenden Anfang verzaubert hat, dann gegen Ende aber an Tempo und Spannung verloren hat. Genau andersherum ist es mir nun mit "Engelsmorgen" ergangen: Der Anfang war leider recht lahm, aber zum Ende hin wurde das Buch immer spannender und ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen!
Der Beginn des Buches schien zunächst eine Kopie des ersten Bandes zu sein: Luce kommt wieder an eine neue Schule, muss sich dort erst zurechtfinden, lernt die Gepflogenheiten ihrer Mitschüler kennen... und auch wenn sie jetzt nicht mehr auf eine Schule für straffällige Jugendliche, sondern eine für Engel geht, zog sich das Ganze ein bisschen in die Länge und es kam nicht so recht Spannung auf.
Was mich aber schon hier mehr und mehr fasziniert hat, war die Idee mit den Schatten. Waren sie im ersten Teil noch ziemlich undurchsichtig, so klärt sich ihre Funktion bald auf: Es gelingt Luce, mithilfe der Schatten in der Zeit zu reisen und so einige ihrer früheren Leben ausfindig zu machen. Diese Reisen in die Vergangenheit machten einen großen Reiz des Buches aus - erhält man so doch erste Einblicke in die lange Vorgeschichte der unsterblichen Liebe zwischen Luce und Daniel.

Diese Liebe war zunächst leider etwas zerrüttet, Luce und Daniel streiten sich viel, die "unsterbliche" Liebe ließ sich teilweise gar nicht erkennen, dazu kam noch, dass Luce sich auf der neuen Schule bald in einen anderen Jungen verguckt, der meiner Meinung nach auch sehr gut zu ihr passen könnte :-) Luce schafft es aber, sich durch den Abstand zu Daniel etwas mehr zu emanzipieren und entwickelt sich von den vielen Schwärmereien des ersten Bandes hin zu einer unabhängigen jungen Frau. So kann auch zum Ende von "Engelsmorgen" die Liebe der beiden wieder erblühen. Insgesamt hätte ich mir zwar etwas mehr Romantik gewünscht, nichtsdestotrotz begeistert mich die Idee, dass zwei gefallene Engel sich immer aufs Neue ineinander verlieben, auch hier wieder sehr!

Am Ende kommt es erneut zum großen Showdown - der aber anders als im ersten Teil komplett stimmig und spannend eingebaut wurde: Gleich zu Beginn erfährt man, dass der Waffenstillstand nur noch 18 Tage dauern wird und so zählt jedes der 18 Kapitel einen weiteren Tag herunter bis es an Thanksgiving zum großen Kampf kommt. Diese Vorbereitung auf das düstere Finale finde ich genial gelöst, denn ab der zweiten Hälfte des Buches fieberte ich entlang dieses "Countdowns" richtig dem Aufeinandertreffen der guten und bösen Engel entgegen.

Das Buch lässt immer noch sehr viele Fragen offen (muss ja noch genügend Stoff für zwei weitere Bände geben *lach*), aber ein paar Hintergründe werden schon erwähnt. Es wird die Jahrtausende zurückliegende Geschichte der Engel und Dämonen erklärt (und wie sie dazu worden, was sie nun sind) - und das hat mir wirklich gut gefallen. Das Ende bietet uns (natürlich) einen Cliffhanger, fügt sich aber sehr stimmig in das Geschehen ein. Es wird schon angedeutet, dass Luce im nächsten Band wohl weiter durch die Zeiten reisen wird, worauf ich mich sehr freue! Leider wird es wohl noch etwas dauern, bis der nächste Band erscheint - noch steht nämlich nicht einmal der Termin dafür fest...

Eine würdige Fortsetzung von "Engelsnacht" - leider schwächelt der Anfang etwas, doch man wird mit einem umso spannenderen Finale und ersten Antworten versöhnt! 7 von 10 Bücherdiebinnen!

 


Hier alle Bände der Reihe, die bisher auf Englisch erschienen sind:


Der Titel des vierten und letzten Teils wird "Rapture" heißen und auf Englisch voraussichtlich am 12. Juni 2012 erscheinen. Ein Cover steht noch nicht fest - aber ich bin sicher, dass es genauso wunderschön sein wird wie die ersten drei :-)

1 Kommentar: