Freitag, 30. September 2011

Monatsrückblick September

Heute ist der letzte Tag im September - Zeit für einen Rückblick auf die vergangenen dreißig Tage :-) Leider ist mein Urlaub Anfang des Monats zuende gegangen (jetzt heißt es wieder 11 Monate arbeiten bis zum nächsten Urlaub *schnüff*), so dass ich auch nicht so viel zum Lesen gekommen bin. 6 Bücher sind es schließlich aber doch geworden, plus ein Hörbuch und das Quidditch-Buch, das ich mit 80 Seiten aber nicht wirklich mitzählen mag ;-)
Leider stehen noch einige Rezensionen aus, dies liegt aber zum großen Teil daran, dass ich die vielen Rezensionen vom August, in dem ich einen neuen Leserekord aufgestellt habe, noch nachholen musste. Ich arbeite sehr daran, endlich zeitnaher zu veröffentlichen - möchte aber auch gleichzeitig niemanden "zuspammen", in dem ich jetzt alles auf einmal online stelle :-)

Hier also meine Statistik und gleichzeitig der Ausblick, auf welche Rezensionen ihr euch in der kommenden Woche noch freuen könnt:
  • Robin Wasserman - Skinned, 375 Seiten -> Rezension folgt
  • Elke Heidenreich liest "Weil du nicht da bist". Alltagspoesie von Mascha Kaléko, Hörbuch
  • Christian von Aster - Der letzte Schattenschnitzer, 312 Seiten -> Rezension folgt
  • Lauren Kate - Engelsmorgen, 444 Seiten -> Rezension folgt 
  • Gemma Malley - Widerstand, 336 Seiten -> zur Rezension 
  • Kazuo Ishiguro - Alles, was wir geben mussten, 349 Seiten -> Rezension folgt 
  • Simon Lelic - Ein toter Lehrer, 348 Seiten -> zur Rezension 
  • Newt Scamander - Quidditch im Wandel der Zeiten, 80 Seiten
-> macht insgesamt 2244 Seiten

Was mein Lesehighlight in diesem Monat war, kann ich gar nicht so genau sagen. Die beiden Dystopien "Alles, was wir geben mussten" und "Skinned" waren wirklich gut - wenn auch auf ganz unterschiedliche Weise. Und mein allererstes Rezensionsexemplar "Engelsmorgen", die Fortsetzung von "Engelsnacht", hat mich ebenfalls so begeistert, dass ich jetzt schon dem dritten Teil entgegenhibbel (ein Veröffentlichungstermin steht noch nicht einmal fest...).

Meinen SuB gegen Ende meines Urlaubs unter 10 zu bringen, hat leider - es war abzusehen - nicht funktioniert. Aber ich arbeite immer noch hartnäckig daran! Gerade bin ich bei 11 eigenen Büchern und 4 weiteren aus der Bücherei. 2 sind noch auf dem Weg zu mir, insgesamt also 17 ungelesene Bücher. Wahrscheinlich werde ich ein paar Büchereibücher ungelesen zurückgeben müssen, da mich meine eigenen momentan doch mehr reizen. Aber auch diese werden irgendwann eine zweite Chance bekommen!

Dann habe ich vor einigen Tagen mal meine Bücherregale ausgemistet. Ich bin wirklich sehr kritisch durch die Reihen gegangen, habe jedes Buch in die Hand genommen und mich gefragt: "Lese ich das wirklich irgendwann nochmal?". Auf diese Weise kamen erschreckend viele Bücher zusammen, die ich jetzt am Wochenende auf die Reise schicke. Der Großteil wird wohl an Momox, Oxfam oder unser offenes Bücherregal gehen, gerne würde ich aber auch auf diesem Blog ein paar Bücher tauschen. Das habe ich jetzt schon bei einigen Bloggern gesehen und werde es dann auch mal ausprobieren.
Wisst ihr aber, was an der ganzen Ausmist-Aktion am erschreckendsten ist? Nachdem ich die ganzen Neuzugänge in mein Bücherregal sortiert habe (ich hatte vorher in der Wohnung so ein paar herrenlose Stapel liegen...), ist es schon wieder voll. Das nächste große Ausmisten ist also nicht fern ;-)

Ich hoffe, ihr hattet einen schönen, lesereichen Monat!
Wie immer alles Liebe von Eurer Bücherdiebin!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen