Samstag, 20. August 2011

[Buch im Buch] "Lila, Lila" von Martin Suter

Hallo zusammen,
hier links seht ihr meinen Bücherkerl Hubert - das heißt, es ist endlich wieder Zeit für eine neue Buchvorstellung von einem Buch, das sich mit einem anderen Buch beschäftigt. Ihr seid verwirrt und seht diese Kategorie zum ersten Mal? Hier gibt es eine Erklärung, was "Buch im Buch" eigentlich ist...
Und hier kommt mein heutiges Buch:


"Lila, Lila" von Martin Suter

David liebt Marie. Aber Marie interessiert sich nicht groß für den Kellner, der da unbeholfen um sie herumschleicht. Dann macht David einen Fund: In der Schublade eines alten Nachttischs entdeckt er das Manuskript eines Romans. Es muss aus den fünfziger Jahren stammen und handelt von einer Liebe, so tief und rein, wie sie im zynischen postmodernen 21. Jahrhundert kaum mehr erfunden werden kann. Marie, die David für den Autor hält, ist hingerissen und bietet das Manuskript ohne sein Wissen einem Verlag an. ›Lila, Lila‹ wird zu einem Bestseller – und Marie Davids Geliebte. Wie gern hätte er ihr die Wahrheit gestanden, aber: »Ihre Liebe war auf einem kleinen Betrug aufgebaut. Wenn man ihn beseitigte, nahm man ihr das Fundament.« Und dies will David um keinen Preis. Der Schneeball seiner kleinen Lüge wird groß und größer, bis er verheerende Ausmaße annimmt.


Das Buch ist sehr schön, knapp und pointiert geschrieben und die ganze Zeit fiebert man mit dem armen David mit, wie die Geschichte um seinen Betrug und die große Liebe zu Marie wohl ausgehen mag. Immer fragt man sich, ob oder wann er wohl auffliegen wird. Ganz nebenbei werden dem Leser hier wunderbare Einblicke in den Literaturbetrieb ermöglicht: Nach der Veröffentlichung des Manuskripts muss sich David auf eine Odyssee mit Verlagen, Lesungen, Kritikern, Buchmessen und begeisterten Lesern begeben - und sich natürlich auch über ein "zweites" Buch seine Gedanken machen. Das alles ist sehr amüsant zu verfolgen und zeigt die Bücherbranche aus einer ganz anderen Sichtweise - der des ängstlichen "Schriftstellers", der mit Büchern herzlich wenig am Hut hat. Und dann ist da immer noch Marie, die uns ihre Liebe zur Literatur auf jeder Seite spüren lässt:
"Marie hatte Tränen in den Augen, als sie kurz nach vier die letzte Seite gelesen hatte. Während der ganzen Lektüre hatte sie immer wieder David vor sich gesehen, diesen schüchternen, ungelenken Jungen. Woher nahm er das? War er das selbst, dieser romantische, unverdrossene, verbissene Liebende?
Nichts in seiner Erscheinung und seiner Art ließ ahnen, was in ihm vorging. Zu welch tiefen Empfindungen er fähig war. Und dazu, sie in Worte zu fassen. Marie war überzeugt, daß sie es hier mit einem kleinen Kunstwerk zu tun hatte."

2009 kam zu dem Buch auch ein Film mit Daniel Brühl als David und Hannah Herzsprung als Marie in die Kinos, allerdings habe ich ihn selbst bisher nicht gesehen - wie immer bei Büchern, die ich so toll finde, habe ich etwas Angst, dass die Umsetzung mir nicht genügt. Von einigen habe ich auch gehört, dass der Film nicht besonders gut sein soll und der Geschichte eine alberne Note verleiht, aber vielleicht hilft der Trailer euch trotzdem, auf den Geschmack (des Buches) zu kommen:


Kommentare:

  1. Von dem Buch habe ich schon öfters gehört und auch den Trailer habe ich schon gesehen. Klingt wirklich sehr spannend und nach deiner Rezi werde ich mir das Buch bestimmt mal holen.

    AntwortenLöschen
  2. Hey Lisa, das Buch ist auch wirklich zu empfehlen! Ich hab jetzt direkt Lust bekommen, es nochmal zu lesen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hey. :)
    Das Buch hört sich ziemlich gut an, auch der Trailer zum Film gefällt mir, besonders weil ich ohnehin gerne Filme mit Daniel Brühl gucke. :)
    Schöne Rezi. Und die Buchstelle gefällt mir!
    Ich finde es auch unglaublich traurig und schlimm, dass jetzt für immer Schluss mit Harry Potter ist.
    Bei pottermore bin ich noch nicht registriert, aber ich bin schon sehr gespannt darauf und werde mich auch sofort anmelden, wenn die Pforten geöffnet werden! :)
    Ich bin schon ganz hibbelig! :)
    Jaa, mit Panem gings bei mir wirklich schnell, an die Rezi zu Band 2 setzte ich mich jetzt noch, Band 3 kommt dann die Tage... :)
    Ganz viele liebe Grüße, RomeosJuliet

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, ja, Daniel Brühl mag ich auch gern ;-)
    Bin auch immer noch am Überlegen, ob ich den Film mal gucken soll... aber vorher werd ich definitiv das Buch nochmal lesen!
    Jaaa, pottermore... wann ist es endlich soweit?! Hab immer noch nix wieder gehört ;-)
    Freu mich schon auf deine Panem-Rezi!

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe bisher erst ein Buch von Suter gelesen, "Small World", und war sehr begeistert. Daher werde ich das Buch meinem Wunschzettel hinzufügen.
    LG

    AntwortenLöschen
  6. "Small World" steht auch noch auf meiner Leseliste... der Schreibstil von Martin Suter hat mir wirklich gefallen! Zu dem Buch gibt es ja ebenfalls einen Film, über den ich bereist einige gute Kritiken gelesen habe - kennst du den?
    Liebe Grüße von deiner Bücherdiebin!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Martin Suter hat sich zu einem Lieblingsschriftsteller von mir gemausert. Vor allem "Small World", "Lila, lila" und "Der letzte Weynfeldt" habebn dazu beigetragen. Die Business-Bücher kenne ich nicht...
    Meine Buchhandelskolleginnen haben mir zum Abschied den Film "Lila, lila" geschenkt, weil mir das Buch so gut gefallen hat. Er ist etwas anders als die Buchgeschichte. Mir hat er dennoch sehr gut gefallen! Ich kann ihn dir also nur empfehlen.
    Gerade liegt das zweite Allmen-Buch auf meinem Nachttisch. Ich freue mich schon auf die Lektüre!

    AntwortenLöschen
  8. Hey lieber Buchling (ich wusste gar nicht, dass die auch stricken *lach*),
    danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog! Ich bin noch dabei, Martin Suter zu entdecken, "Small World" habe ich schon ganz lange im Auge - da wird es echt mal Zeit. Nach dem ganzen Geschreibe über "Lila, lila" bin ich aber auch ganz heiß darauf, das Buch mal wieder zu lesen... und dann doch mal den Film zu gucken! Und wenn du ihn schon so lieb empfiehlst, kann ich gar nicht nein sagen :-)
    Liebe Grüße von deiner Bücherdiebin!

    AntwortenLöschen