Mittwoch, 6. Juli 2011

[Rezension] Suzanne Collins
- Die Tribute von Panem II: Gefährliche Liebe

Spürst du, was sie wirklich fühlt?

"Ginge es nach mir, ich würde versuchen, die Hungerspiele aus meiner Erinnerung zu streichen. Nie mehr davon sprechen. So tun, als wären sie nur ein schlimmer Traum gewesen. Doch die Tour der Sieger macht das unmöglich. Das Kapitol hat sie strategisch günstig, fast genau zwischen den jährlichen Spielen eingeplant, damit das Grauen frisch und lebendig bleibt. Nicht nur, dass sie die Bewohner der Distrikte dazu zwingen, sich jedes Jahr wieder an den eisernen Griff des Kapitols zu erinnern - wir müssen ihn auch noch feiern."

ACHTUNG: Spoiler!! Bitte nur lesen, wenn ihr den ersten Teil "Tödliche Spiele" bereits beendet habt! Meine Rezension dazu findet ihr hier...

Die siebzehnjährige Katniss hat die grausamen Hungerspiele überlebt, zusammen mit ihrem Freund Peeta. Das bedeutet ein eigenes Haus in ihrem Heimatdistrikt 12, außerdem genug zu essen für ihre Familien. Aber all das kann Kat nur kurz genießen: Sie muss als Siegerin öffentlich für das verhasste Kapitol posieren und weiter mit Peeta das Liebespaar spielen. Auf der Tour der Sieger durch die unterjochten Distrikte werden die beide Zeugen von brutaler Gewalt, aber sie entdecken auch Anzeichen für einen Aufstand. Und dann schlägt das Kapitol mit voller Wucht zu: Um jeden Widerstand zu brechen, denkt es sich eine neue, noch viel brutalere Version der "Hungerspiele" aus...

Wie so viele war ich anfangs skeptisch, was den 2. Teil betrifft: Das gleiche Prinzip der Hungerspiele aus dem 1. Teil noch einmal aufgewärmt - kann das funktioneren? Doch natürlich hat mich die Spannung, wie es denn mit der starken Katniss und den anderen Überlebenden weitergeht, schnell zu "Gefährliche Liebe" greifen lassen. Und das Konzept ist ein zweites Mal aufgegangen! Wieder einmal fiebert man mit, wie es den Protagonisten in dieser düsteren Zukunft ergeht, staunt über die komplexe Welt, die sich Suzanne Collins ausgedacht hat, und ist schockiert über die Grausamkeit des Kapitols, unter der die gesamte Bevölkerung zu leiden hat. Die neue Arena - ja, auch im 2. Teil wird wieder gekämpft - ist um einiges interessanter als die erste und überaus gelungen dargestellt. Es geht sehr viel actionreicher zu als im ersten Teil, aber auch wieder sehr brutal.

Geschickt weitergeführt wird auch die Dreiecksgeschichte zwischen Katniss und ihren beiden "Verehrern" Gale und Peeta. Ich kann wirklich nicht sagen, für wen sie sich am Ende entscheiden wird: Für den Freund aus Kindertagen, mit dem sie sich wortlos versteht, oder für den Mitstreiter der Hungerspiele, der sie über alles liebt? Zwar habe ich meinen Favouriten, doch das heißt nicht, dass ich mir kein gelungenes Ende mit dem anderen vorstellen kann. (Dies aber nur am Rande, da die Liebesgeschichte für mich - entgegen vieler anderer Meinungen - nicht den hauptsächlichen Reiz an den "Panem"-Bänden ausmacht.)

Der Schluss jedoch hat mich eher ratlos zurückgelassen. Zu abrupt war hier das Geschehen zuende, geschah etwas völlig unerwartetes, was den "runden" Ablauf der Hungerspiele durcheinanderbrachte. War der 1. Teil der Panem-Reihe doch eher abgeschlossen und ließ nur einen kleinen, aber interessanten Cliffhanger zu, so endet "Gefährliche Liebe" einfach mitten im Geschehen: man ist völlig aufgelöst, hat noch nicht ganz begriffen, was da nun los ist und dann ist man plötzlich schon auf der letzten Seite angekommen. Meiner Meinung nach hat Suzanne Collins hier etwas über das Ziel hinausgeschossen, wollte unbedingt die Spannung auf Teil 3 ankurbeln, damit auch alle Fans dem Erscheinungstermin entgegenfiebern. In meinen Augen hat dies dem Buch jedoch nicht besonders gut getan; es verfehlt auch den Sinn einer Trilogie, wenn die einzelnen Bücher gar nicht mehr einzeln gelesen werden können, oder?

Ein würdiger Nachfolger für den 1. Teil, der die Spannung noch erhöht. Leider mit etwas unausgegorenem Ende. 7 von 10 Bücherdiebinnen!


Kommentare:

  1. Ohja, das Ende vom 2.Teil ist echt gemein!^^ Ich habe mich richtig geärgert.^^ Schöne Rezension! :D

    Liebe Grüße, Debbie

    AntwortenLöschen
  2. Super geschrieben! Teil 3 hast du auch schon fertig, oder? Bin sooo gespannt, was deine Meinung dazu ist :-) War irgendwie so anders, aber für mich auch supergut.
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  3. @Debbie: geärgert trifft es ganz gut, finde ich...

    @Damaris: japp, Teil 3 habe ich innerhalb von zwei Tagen am ersten Juli-Wochenende durchgeschmökert... wollte ja jetzt auch wissen, wie es zuende geht. Meine Meinung ist etwas gespalten, so richtig zufrieden war ich leider nicht, doch ist die Konsequenz am Ende schon logisch... gibt mir am besten noch ein paar Tage mit der Rezension :-) Komme momentan sowieso kaum nach bei den ganzen tollen Büchern :-)

    Liebe Grüße an euch zwei ;-)
    Eure Bücherdiebin

    AntwortenLöschen