Donnerstag, 14. Juli 2011

[Buch im Buch]
"Die neuen Leiden des jungen W." von Ulrich Plenzdorf

Hallo zusammen, heute gibt es wieder ein neues Buch über das Lesen! Vielleicht kennen es einige aus ihrer Schulzeit, aber das hält mich nicht ab, es euch hier trotzdem vorzustellen :-)
Es geht um einen begeisterten Leser von Goethes "Die Leiden des jungen Werther", der sein ganzes Leben in diesem Büchlein wiederfindet und von nun an beginnt, danach zu leben und daraus zu zitieren:


 "Die neuen Leiden des jungen W." von Ulrich Plenzdorf.

Das Buch handelt von dem 17-jährigen Edward Wibeau, der in der DDR aufwächst. Vom Leben gelangweilt schmeißt er seine Lehre hin und zieht in ein verlassenes Gartenhaus. Auf der Toilette entfremdet er den Deckel und die ersten Seiten eines Buchs als Klopapier. Als er später zu dem Buch greift, weiß er daher nicht, dass es sich um "Die Leiden des jungen Werther" von Johann Wolfgang von Goethe handelt. Stark beeindruckt von dem Buch, bezieht er es immer wieder auf seine persönliche Lebenssituation, findet Vergleiche zwischen sich und dem jungen Romanhelden und fängt sogar an, aus dem Buch zu zitieren - was seine Umwelt eher irritiert zurücklässt. 
Es gibt schon eine ganze Reihe an Parallelen zwischen den Leben von Edgar und Werther: Sie beide lieben eine Dame namens Charlotte (Werther nennt sie liebevoll "Lotte", Edgar ganz modern "Charlie"), beide sind mit dieser Liebe unglücklich, da die Angebetete bereits vergeben ist, und beide sterben an ihrer Liebe... Doch keine Angst, ich habe euch damit nicht das Ende der "neuen Leiden" verraten: Edgar stirbt gleich zu Beginn des Buches und nur in Rückblenden wird seine - zugleich tragische und lustige - Geschichte erzählt, die Edgar munter aus dem Jenseits kommentiert. Somit haben die "neuen Leiden" wirklich nicht mehr viel mit dem alten Goethe gemeinsam, doch Edgar sieht sein ganzes Leben in Werthers Leiden gespiegelt.

Dieses Buch kann man als modernen Klassiker bezeichnen, doch das Wort "Klassiker" sollte euch nicht abschrecken! Es ist absolut einfach, lustig, nachdenklich und innovativ geschrieben und mit seinen rund 150 Seiten auch schnell zu lesen. Man muss "Die Leiden des jungen Werther" nicht unbedingt kennen, um hier seinen Spaß zu haben - aber vielleicht motiviert es auch den ein oder anderen, zu Goethes ursprünglichem Werk zu greifen?!

Kommentare:

  1. Find ich toll, dass Deine Seite jetzt einen Titel hat (vielleicht konnte ich den auch nur vorher nicht sehen ;)).
    Sieht super aus, mit der Bücherdiebin an der Seite :D
    LG, Katarina :)

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hört sich interessant an. Ich habe zwar das Original hier aber gelesen habe ich es noch nicht und sicher ob ich das je tun werde bin ich mir auch noch nicht!
    Ich bin den Spoilern einfach aus dem Weg gegangen, toll das du das gekennzeichnet hast. Auf manchen Blogs ist das leider nicht so gut gemacht wie bei dir und da bin ich schon manchmal in die Falle getappt :/
    Na also ich halte mich gerade überhaupt nicht an mein Ziel muss ich leider zugeben. Bei mir gab es in den letzten Tagen ziemlich viele neue Bücher, was daran liegt das ich medimops.de entdeckt habe und einfach nicht wiederstehen konnte etwas zu kaufen. Aber bald gibts darüber etwas auf meinem Blog zu lesen :)
    "Eliza Rose" gefällt mir bis jetzt ganz gut auch wenn ich noch nicht wirklich weit gekommen bin. Ich habe schon "Die Schwester der Zuckermacherin" und "Aschenblüten von Mary Hooper gelesen und war begeistert! Was hast du denn für zwei Bücher?
    Ja das Mädchen mit dem Zopf habe ich ausversehen gelöscht als ich meinen Blog neu gestaltet habe und jetzt muss ich das Bild auf weheartit erst mal wiederfinden, hab das dummerweiße nicht abgespeichert! Aber es kommt bald wieder :)

    Liebe Grüße aus dem Buchstabenhimmel
    Bianca

    AntwortenLöschen
  3. @Bücherphilosophin-Katharina: Du glaubst gar nicht, wie lange ich rumprobiert habe, bis ich den Titel so hatte... eigentlich gefiel mir ja alles so, wie es vorher war, ich wollte nur diese kleine Bücherdiebin daneben haben... Da ich noch ein totaler Neuling mit Photoshop bin, hat es ewig gedauert, bis ich die entsprechende Schriftart hatte, dann alles von der Größe her passte... und bis ich dann noch gecheckt habe, wie ich den Hintergrund transparent kriege... maaaaann, hat das gedauert! Aber ich bin jetzt so stolz :-) Schön, dass es auch anderen auffällt *freu*

    @Buchstabenhimmel-Bianca: Das mit Spoilern auf anderen Blogs nervt mich auch oft, wenn man da nicht vorsichtig ist, kann man sich leicht ein ganzes Buch kaputt machen... Von daher versuche ich immer, alles zu kennzeichnen, was zuviel verrät (manchmal spoilern ja sogar Klappentexte...). Bloß in den Kommentaren kann man die leider nicht besser verstecken.
    Von Mary Hooper habe ich letzten Monat gerade "Im Haus des Zauberers" ausgelesen, der Nachfolgeband "In königlichem Auftrag" liegt noch hier. Von dem Buch war ich leider nicht so begeistert wie von "Eliza Rose", aber der 2. Teil klingt vielversprechend.
    Die Seite weheartit.com kannte ich vorher noch gar nicht... habe sie eben über google entdeckt und spaßeshalber mal "books" eingegeben: wow! ich konnte mich gar nicht mehr davon losreißen! Sooo tolle Bilder! Deins habe ich auch gefunden, vielleicht hast du den Link auf deinem Blog schon gesehen - das Mädel muss doch wiederkommen :-) Darf man die Bilder von der Seite denn weiterverwenden? Habe dazu nirgends was gefunden... aber es waren so tolle Bilder dabei, da würde ich gern was auf meinem Blog veröffentlichen...

    Liebe Grüße an euch zwei von eurer Bücherdiebin

    AntwortenLöschen
  4. @Bianca: fast vergessen: medimops bin ich auch schon verfallen :-) Vor kurzem gab es da mal eine Aktion mit einem Neukunden-Gutschein über 10 Euro und da die Bücher dort eh schon recht günstig sind, hat sich das total gelohnt bei mir :-) Hier mein Bericht darüber: http://diebuecherdiebin.blogspot.com/2011/06/ich-habe-gemopst.html
    Jetzt schau ich öfter rein, obwohl ich bisher noch keins meiner 5 bestellten Bücher angefangen habe... Aber mit unserer Sommer-Lese-Aktion bessert sich das hoffentlich :-)
    Bin schon gespannt auf deinen medimops-Bericht - manchen gefällt die Qualität der Bücher da ja auch überhaupt nicht, aber ich kaufe eigentlich total gern gebrauchte Bücher (dagegen kann ich mit diesen Stempeln auf ansonsten top erhaltenen Mängelexemplaren gar nichts anfangen...)

    AntwortenLöschen
  5. Ja das Klappentexte spoilern musste ich auch schon erfahren oder auch die Beschreibungen auf Amazon oder buecher.de, dass ist mir auch schon passiert.
    Ich hab die Seite auch zufällig gefunden und auch books eingegeben :) Einfach nur tolle Bilder, da geh ich manchmal einfach so drauf und stöber ein bisschen rum :) Ich denke schon, dass man die Bilder verwenden darf. Machen viele Blogger aber ich würde vielleicht irgendwo klein drunterschreiben das es von der Seite ist oder bei den Credits vermerken. Dankeschön für den Link, ich hab noch ein anderes Bild gefunden und bin noch am überlegen ob ich das alte oder das neue nehme :)
    Ja bei medimops findet mach echt tolle Bücher, ich darf dort gar nicht so lange rumstöbern sonst ist mein Einkaufswagen wieder voll!! Die 10 € Rabttaktion gab es leider nicht mehr aber auch ohne habe ich ordentlich bei den Büchern gespart und die Qualität ist wirklich nicht schlecht. Die Bücher sehen alle eigentlich wie neu aus. Ob gebraucht, neu oder Mängelexemplar ist mir eigentlich egal. Warum kannst du nichts mit dem Mängelstempel anfangen?
    Beine neuen Bücher sind übrigens online :D
    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das Buch habe ich schon vor Ewigkeiten gelesen und erinnert mich an bestimmte Zeiten.
    L.G.
    Sabine

    AntwortenLöschen